03.07.2017, 07:05 Uhr

Eröffnung der Klangstation in der Au

1. Reihe: Aaron Rieder, Katharina Lozar 2. Reihe: Daniel Gratzl, Birgit Gratzl, Christine Gerenczer, Katharina Lozar, GGr Barbara Vacha 3. Reihe Morris Rieder, Walter Klausser, Angelika Brandmüller, Gabi Klausser, Sabine Hofstätter, Ronja Lozar, Aaron Rieder, Johannes Schmidt, Bgm. Hermann Grüssinger, Viktor Riemer (Foto: privat)
MUCKENDORF-WIPFING (pa). Am Samstag wurde der Muckendorfer Schritteweg wieder um weitere Attraktionen bereichert. Zwei Klangstationen aus Recyclingmaterialien (Kreativtreff, Volksschule, Dorfschule), Filzwerke (Barbara Vacha) und Mosaiksteine (Kreativtreff und Kinder beim Ferienspiel) aus Beton sind seit der Eröffnung 2016 dazugekommen. Bei einer gemütlich Feier mit Buffet und Musik bei der Holzplattform wurden die neuen Werke, insbesondere die Klangelemente gewürdigt. Die Feier wurde eröffnet von Bürgermeister Hermann Grüssinger und GGR Barbara Vacha. Die Projektleiterin, Christine Gerencser, erzählte über die Entstehung, und über die Mitbeteiligung von Volksschule, Dorfschule und Kreativtreff. Auch Gemeinderat Harald Madl besuchte die Veranstaltung.

Idyllische Stimmung

Musikalisch untermalt wurde die Feier von den beiden Musikgruppen Saitenklang und Muckendorfer Harmonikastammtisch. Die beiden Gruppen spielten zum Abschluss auch einige Lieder gemeinsam, und die BesucherInnen genossen diese idyllische Stimmung.
Der Schritteweg mit dem Zusatznamen „Weg der Sinne“ widmet sich jährlich einem Sinn – heuer ist dies das Hören, somit passt Klang zu diesem Thema. Unter der Leitung der Gesunden Gemeinde wird auch weiterhin an der Gestaltung dieses Weges gearbeitet, Interessierte sind herzlich willkommen – nähere Auskünfte dazu erhalten Sie beim Gemeindeamt Muckendorf-Wipfing.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.