07.12.2017, 08:46 Uhr

Gelungenes Weihnachtskonzert

(Foto: MV Großweikersdorf)
GROSSWEIKERSDORF (pa). Einstimmend auf die Adventzeit, besinnend auf die wichtigeren Dinge im Leben, mit abwechselnden Klängen wie Violine und Klavier, dargebracht von Sophia, Valerie und Klara Haimberger, Chor und Solistin Silvia Peknic, begleitet von Pianistin Cornelia Otto – das war das Weihnachtskonzert in Großweikersdorf. Aufgelockert wurde alles durch Anekdoten rund um die Vorbereitungen des Weihnachtsfestes durch Elisabeth Reiss-Heidenreich. Das Publikum goutierte den gelungenen Vortrag mit einer gut besuchten Großweikersdorfer Kirche. Der Chor hat sich unter Obmann Günther Cvach und der gekonnten Leitung von Norbert Humpel einen guten Namen gemacht. Neben einem abschließenden „Weihnachtspunsch“, zusammengesetzt aus bekannten Weihnachtsliedern wurden vor allem alte traditionelle weniger bekannte Weisen wie „Die stüllste Zeit“, „s`Liacht is do“, und „Luleise Gottessohn“ gesungen. Auch ein Ausflug in das Genre Oper, „Gebet“ aus „Der Freischütz“ wurde von der Gesangsklasse von Ester Font-Bardolet einstudiert.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.