26.09.2016, 16:14 Uhr

TAEKWONDO - 3 x GOLD & 1 x BRONZE bei Int. Hungarian Open Poomsae

v.l.n.r: Savo Kovacevic, Herbert Tschellnig, Nicolas Walzl, Filip Stöberl, Oliver Danek, Margit Angela Danek
Mit vollem Elan ist der Taekwondo Club Tangun Tulln in die Herbstsaison 2016 gestartet.
Gleich die ersten Wochen im September wurden vor allem bei den Formenläufern für die Vorbereitung auf die Int. Hungarian Open Poomsae genutzt. Das kleine Team konnte sich mit seinen Leistungen sehen lassen.

Savo Kovacevic holt 2 x GOLD

Allen voran wieder das Aushängeschild der Tullner in Sachen Formenlauf, Nationalkader Mitglied Savo Kovacevic. Im Einzel Bewerb der Junioren LK 1 schaffte er es problemlos vom Semifinale ins Finale der besten acht. Dort lieferte er mit den Formen OH-Jang (Wind) und KORYO (Korea, der Gelehrte) wieder eine sehr gute Präsentation ab, die ihn auf das oberste Siegertreppchen brachte. Somit eine weitere Goldene für seine Medaillen Sammlung.

Gemeinsam mit Nationalkader Kollegen Andreas Brückl vom OÖ-TKD-Verband und Sune Ostli aus Norwegen, trat Savo im Bewerb LK 1 Team bis 30 Jahre an und holte auch dort die Goldene. Die drei Youngsters liefen dabei die Formen Chil-Jang (Berg) und Yuk-Jang (Wasser), in einem herausragend synchronen und kraftvollen Stil.
Diese Top Leistung ist dem jungen Tullner besonders hoch anzurechnen, hatte er doch kurz zuvor erst von der Entscheidung des ÖTDV (Österr. Taekwondo Verband) erfahren, dass er aus Kostengründen nicht für die WM 2016 in Peru nominiert werden kann. Auf diese hatte er sich fast ein Jahr lang vorbereitet.

Margit Danek – Gold im Team


Ebenfalls für eine Goldmedaille sorgte Margit Angela Danek. Sie lief gemeinsam mit Erika Zimmermann und Zsusanna Kasparik, beide Taekwondo Baden, im LK 1 Team der Damen über 30 Jahre die Formen Pyongwon (Ebene) und Pal-Jang (Erde).
Beides sehr anspruchsvolle Formen mit vielen Dreh- und Standwechsel.
Im Einzel der LK 1 Damen über 40 Jahre verfehlte die Tullnerin dann das Stockerl knapp und musste sich mit dem undankbaren vierten Platz begnügen.
Auch im LK 1 Paar Bewerb der über 30 jährigen schaffte Margit Angela Danek es ins Finale. Gemeinsam mit Vereinskollegen Herbert Tschellnig zeigte sie hier die Formen Taebaek (Heiliger Berg) und ebenfalls wieder Pyongwon (Ebene). Hier mussten sich die beiden Tullner allerdings mit dem 5. Platz begnügen.

Herbert Tschellnig – bei über 50 Jährigen Bronze

Herbert Tschellnig sorgte dann noch für eine weitere Medialle für das Team des Taekwondo Club Tangun Tulln. Im Einzel Bewerb der über 50 jährigen gelang ihm noch knapp der Sprung aufs Siegerpodest. Mit den Formen Jitae (Erde – die Gebende und Empfangende) und Chonkwon (Himmel – Aufstieg des erhabenen Adlers) schaffte der den dritten Platz und konnte die Bronze Medaille in Empfang nehmen.


Nicolas Walzl – schafft Einzug ins Finale

Leider ohne Medaille musste diesmal der Nachwuchs der Tullner die Heimreise antreten. Einzig Nicolas Walzl zeigte eine sehr gute Leistung und konnte mit den Formen Oh-Jang (Wind) und Yuk-Jang (Wasser) den Einzug ins Finale der LK 2 Kadetten männlich schaffen. Dort musste er sich leider mit dem 5. Platz zufrieden geben.


Anfängertraining MO 17:00-18:00 kommt besonders gut an

Während sich die Leistungssportler des Taekwondo Club Tulln auf die Meisterschaften vorbereiten läuft auch die Aktion 14 Tage Gratistraining im Sept. u. Oktober auf Hochtouren.
Vor allem das reine Anfängertraining an Montagen von 17:00-18:00 Uhr ist stets voll besucht. Dabei tummeln sich um die zwanzig Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren, im Turnsaal der VS 1 – Egon Schiele. „Soweit es geht, setzten wir hier immer mehr als einen Trainer ein, damit sowohl jene Sportler die bereits ein Prüfung geschafft haben, als auch die absoluten Neulinge sind, gut betreut werden“, meldet dazu Großmeister Dietmar Brandl. Auf jeden Fall haben die Kids eine jede Menge Action und Spaß wie die Fotos beweisen.



Nächste SV-Seminare Mitte Okt und Anfang November

Bereits voll im Gange sind auch die Schnupperseminare für Selbstbehauptung- und Selbstverteidigung. Diese stehen unter der Leitung von Dragan Paunovic, 4. DAN und staatl. geprüfter Taekwondo Instruktor. „Aufgrund der großen Nachfrage im ersten Semester haben wir uns entschlossen auch für den Herbst 2016 wieder einige Kurse anzubieten.
Die nächsten noch buchbaren Seminare sind: 22.10. -23.10.2016 und 1.11. -02.11.2016.

Schnuppertrainings in den Schulen auch außerhalb des Bezirks

Die Bekanntheit von TAKEWONDO und insbesondere des Tangun Tulln zieht nun auch schon weitere Kreise über die Bezirksebene hinaus. So wird am 29.09.2016 im Erzbischöflichen Gymnasium in Hollabrunn einen ganzen Vormittag ein Taekwondo Schnuppertraining des Taekwondo Club Tangun Tulln stattfinden. Die Leitung des Trainings übernimmt Dominik Schindl, 3. DAN, Staatsmeister Kyorugi 2013 und mehrfacher Österr. Meister Poomsae.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.