08.09.2016, 20:57 Uhr

Ansfelden: "Müssen uns steigern"

Ansfeldens Kicker (blau-schwarz) unterlagen dem Aufsteiger aus Steyregg mit 3:4 in der Bezirksliga Ost.

Nicht nach Plan verlief der Auftakt bei Ansfelden, das als Favorit in die neue Saison startete.

BEZIRK (rbe). Nach drei Runden halten die Ansfeldner Kicker bei nur einem Punkt. Viel zu wenig, könnte man meinen. Die Mayr-Elf ist aber vom Verletzungspech geplagt, dazu kommt eine beinharte Auslosung gegen mehrere Titelkandidaten in der Bezirksliga Ost.
"Bereits vor Saisonstart habe ich gesagt, dass die ersten Runden durchwegs gegen Teams gehen, die im oberen Tabellendrittel landen werden. Wir lassen uns jetzt nicht beunruhigen, wissen aber, dass die Spieler gefordert sind und sich steigern müssen und wir darauf bedacht sind, die zahlreichen individuellen Fehler möglichst rasch abzustellen", erklärt der sportliche Leiter Gerhard Petermandl. "Gegen Garsten wird es keine einfache Partie. Wir spielen aber zu Hause und möchten die Niederlage gegen Steyregg vergessen machen. Garsten tut sich als Absteiger aus der Landesliga Ost überraschend schwer, dennoch sind wir gewarnt. Ziel ist es, dass wir in der Defensive kompakter werden, denn nur alleine auf unsere Offensive können wir uns nicht in jedem Spiel verlassen, um erfolgreich zu sein", konstatiert Petermandl.

Traun merzt Pleite aus
Nach dem 3:4 zu Hause gegen Steyregg schaffte die Bors-Elf gegen Garsten den ersehnten Auswärtssieg. "Wir taten uns schwer, schossen das Tor zum rechten Zeitpunkt. Wir gegen Neuzeug an diese Leistung anknüpfen und erneut einen Sieg einfahren", so der sportliche Leiter Mario Mühlbauer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.