„Möge das Wort hier Wohnung nehmen.“

Kräftiges Zeichen der Literatur. Joseph Zoderer, Maja Haderlap, Roman Kollmer, Gustav Janus, Gerald Eschenauer, Ludwig Roman Fleischer, Kulturreferent Reinhard Antolitsch (v.l.n.r) 2. Reihe In Vertretung des LH, Landtagspräsident Reinhart Rohr
4Bilder
  • Kräftiges Zeichen der Literatur. Joseph Zoderer, Maja Haderlap, Roman Kollmer, Gustav Janus, Gerald Eschenauer, Ludwig Roman Fleischer, Kulturreferent Reinhard Antolitsch (v.l.n.r) 2. Reihe In Vertretung des LH, Landtagspräsident Reinhart Rohr
  • Foto: Otto Gombocz
  • hochgeladen von Gerald Eschenauer
Wo: Klosterruine, Klosterweg, 9601 Arnoldstein auf Karte anzeigen

1. Alpen-Adria-Literaturfestival trotzte Regen und Hagel

Trotz orkanartiger Böen, Regenschauer und zwischenzeitlich Hagel verwandelte das Team von BUCH13 & 3Xmedia die Klosterruine Arnoldstein am Freitag den 23. Juni 2017 in ein Literaturmekka. Die Organisatoren luden zum 1. Alpen-Adria-Literaturfestival und die altehrwürdige Klosterruine platzte aus allen Nähten. Der Wiener Schauspieler/Literaturexperte Roman Kollmer moderierte charmant einen unvergesslichen Abend mit Bachmannpreisträgerin Maja Haderlap, Joseph Zoderer, Gustav Januš, Gerald Eschenauer & Ludwig Roman Fleischer. "Seitenstechen - Literatur im Zeichen der Liebe", so das Auftaktmotto, verzauberte reihenweise das Publikum. Zur Liebe stellten Michael Maicher (K) und Gerald Grünwerth (VIE) ihre Werke aus, Vero Smejkals Akte zierten die Klosterruine. Musikalisch umrahmt wurde der Abend von der jungen Harfinistin Caroline Steinacher und dem Streichertrio unter der Leitung von Robert Rasch. Überrascht und gleichzeitig erfreut über den enormen Besucherandrang zeigten sich in Vertretung des Landeshauptmannes Landtagspräsident Ing. Reinhart Rohr sowie Vizebürgermeister und Kulturreferent Ing. Reinhard Antolitsch. Der Südtiroler Joseph Zoderer (Die Farben der Grausamkeit) war vom einzigartigen Ambiente der Klosterruine Arnoldstein beeindruckt und finalisierte im Interview: „Möge das Wort hier Wohnung nehmen“. Ursula Effenberger & Gerald Eschenauer, die Organisatoren des Festivals prompt: „Wir planen für 2018 eine Fortsetzung!“

Am Abend gesichtet, Humbert Fink Preisträger Engelbert Obernosterer, die BUCH13 Autoren Heinz Zitta mit Gattin, Eva Maria Reisenhofer, G. Apo Stadler, Gerhard Pleschberger, Hannes Wendtlandt, Bernd Sibitz, Franz Supersberger, Sieglind Demus, Marlies Karner-Taxer sowie Musiker Johnny Traar, ebenso Unternehmerin Dagmar Maria Simoner, Angelika Guggenberger, ÖZIV-Lady Liane Zeike, Adler Geschäftsleiterin Mag. Maria Lolita Zluga. Bernd Martinschitz, Geschäftsführer der Buchhandlung bärnd – buch & blatt.

Alle Fotos © Otto Gombocz – Bei Namensnennung frei zur Verwendung ...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen