Demenzfreundliche Dienststellen
Polizeiinspektion Velden "rüstet" sich

Die Polizeiinspektion Velden ist eine "Demenzfreundliche Dienststelle". Die Beamten C. Pichler und M. Gasser mit der Auszeichnung
  • Die Polizeiinspektion Velden ist eine "Demenzfreundliche Dienststelle". Die Beamten C. Pichler und M. Gasser mit der Auszeichnung
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Lara Piery

Die Polizeiinspektion Velden erhielt vor Kurzem das Zertifikat "Demenzfreundliche Dienststelle" und ist somit eine von 60 in ganz Österreich.

VELDEN. Die Sicherheitsakademie des Innenministeriums (SIAK) bietet in Zusammenarbeit mit der Donau-Universität Krems seit 2006 das E-Learning Tool "Einsatz Demenz" für Polizisten an. Derzeit sind 60 Dienststellen zertifiziert, eine davon ist die Polizeiinspektion Velden.

Ein online Lehrgang

Das E-Learning Tool besteht aus drei Modulen, in denen medizinische Grundlagen der Erkrankung, Grundprinzipen der Kommunikation und Praxisbeispiele dargelegt und geübt werden. " Der Lehrgang endet mit online zu beantwortenden Fragen zum Lernstoff. Polizisten und Beamte der Sicherheitsverwaltung können freiwillig an dem Lehrgang teilnehmen", erklärt das Bundesministerium für Inneres (BMI). 

Richtiger Umgang

Seit 3. April ist die Polizeiinspektion Velden als "Demenzfreundliche Dienststelle" zertifiziert. Um die Zertifizierung als Demenzfreundliche Dienststelle zu erhalten, müssen mindesten 70 Prozent der Bediensteten das entsprechende Schulungsmodul per E-Learning erfolgreich absolvieren". informiert Inspektionskommandant Michael Gasser. Die Polizisten der Dienststelle sind im Umgang mit Menschen mit Demenz geschult und "arbeiten mit Einrichtungen zusammen, die Hilfe und Unterstützung für Angehörige und Betroffene bieten". Auf Antrag wird die Dienstelle zertifiziert. "Dies geschieht, nachdem jeder Beamter für sich das beschrieben E-Learning Modul absolviert hat", fügt er hinzu.

Erkrankungen steigen

Weltweit sind rund 47 Millionen Menschen an Demenz erkrankt, davon 100.000 in Österreich. Schätzungen zufolge wird die Zahl de Erkrankten im Jahr 2050 auf 230.000 Erkrankte steigen. "Daher stellen Amtshandlungen mit an Demenz erkrankten Personen besondere Herausforderungen und Ansprüche an die einschreitenden Beamten", erklärt Gasser weiter. Laut dem Inspektionskommandanten hat das durch die Schulung erarbeitete und gefestigte Wissen dazu beigetragen polizeiliches Handeln in diesen Bereichen für alle Beteiligten zu optimieren. Insgesamt haben die Einsätze mit Demenzerkrankten auch auf der Polizeiinspektion Velden zugenommen, genaue Zahlen können jedoch keine genannt werden.

In enger Zusammenarbeit

Die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und Einrichtungen können je nach Art der Amtshandlung mit an Demenz erkrankten Personen erforderlich sein. " So werden etwa bei Suchaktionen nach abgängigen Demenzkranken immer wieder auch Institutionen wie die Freiwilligen Feuerwehren, die Österreichische Rettungshundebrigarde oder die Rettungshundestaffel des Samariterbundes eingebunden", sagt Gasser.

Autor:

Lara Piery aus Spittal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.