Infineon Bildungsfonds
2021 gibt es 60.000 Euro für Caritas Lerncafés

Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende Infineon Austria, und Oliver Heinrich, Finanzvorstand Infineon Austria, freuen sich über die Fortführung der Kooperation mit der Caritas Kärnten.
  • Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende Infineon Austria, und Oliver Heinrich, Finanzvorstand Infineon Austria, freuen sich über die Fortführung der Kooperation mit der Caritas Kärnten.
  • Foto: Infineon Austria
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

Infineon Bildungsfonds wird auch 2021 fortgesetzt: 60.000 Euro für Kärntner Caritas Lerncafés.

VILLACH. Die Infineon Technologies Austria AG setzt weiter auf die Zusammenarbeit mit der Caritas Kärnten. Der im Jänner 2020 ins Leben gerufene Infineon Bildungsfonds wird 2021 fortgeführt und erhöht. Mit 60.000 Euro wird im kommenden Jahr die Betreuung von 30 Kindern im Lerncafé Infineon in der Brauhausgasse in Villach sichergestellt und der Aufbau eines neuen Lerncafés in Spittal an der Drau unterstützt. Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende Infineon Austria: „Die Corona-Pandemie hat besonders junge Menschen in ihrer Ausbildung und schulischen Entwicklung vor neue Herausforderungen und Hürden gestellt. Umso wichtiger sind ergänzende Betreuungsangebote für Kinder und Jugendliche, deren Familien keine zusätzliche Förderung ermöglichen können. (...)“

Rückblick Kooperationsjahr 2020

Mit 50.000 Euro hat der Infineon Bildungsfonds 2020 folgende Aktivitäten unterstützt: Das Lerncafé Infineon, eine neue Lerngruppe für 30 Kinder, der Caritas Kärnten in Villach wurde eröffnet. Zusätzlich wurde die Einzelförderung im Nachhilfeunterricht, der Besuch von Kindergärten und Horten sowie die Teilnahme an Schulveranstaltungen von 48 Kindern finanziell unterstützt.
Caritasdirektor Ernst Sandriesser dankt Infineon Austria: „Wir dürfen Kinder und Jugendliche auf ihrem Bildungsweg nicht allein lassen. Sie brauchen jetzt mehr denn je intensive pädagogische Unterstützung und Menschen, die für sie Zeit haben. (...)“

Unterstützung der Schüler im Homeschooling

In den Lerncafés der Caritas Kärnten werden Schüler zwischen sechs und 16 Jahren kostenlos bei ihren Hausaufgaben unterstützt und können für anstehende Schularbeiten lernen. Zu den derzeit 24 freiwilligen Lernhelfer im Lerncafé Infineon gehören auch sieben Infineon-Mitarbeiter. 
Trotz der Einschränkungen des Schulbetriebs aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Betreuung im Lerncafé virtuell fortgeführt werden.
Oliver Heinrich, Finanzvorstand Infineon Austria: „Besonders in schwierigen Zeiten ist es für uns als regionaler Leitbetrieb umso wichtiger, soziale Verantwortung verstärkt wahrzunehmen und gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern. Ein besonderer Dank gilt den freiwilligen Lernhelfern, die mit ihrem Engagement die Schüler bei ihren Hausaufgaben unterstützen."

Für Spittal werden noch Partner gesucht

Mit den Caritas-Lerncafés, 56 Einrichtungen österreichweit, wurden im Jahr 2020 über 2.100 Kinder und Jugendliche in ihrer schulischen Ausbildung gefördert. 99 Prozent der 180 Schüler der sechs Lerncafés in Villach (2), Klagenfurt (2), Wolfsberg und St. Gertraud/Lavanttal haben das Schuljahr 2019/20 positiv abgeschlossen. Aktuell ist ein Lerncafé in Spittal an der Drau in Planung, das auch durch den Infineon Bildungsfonds unterstützt werden soll. Dafür werden noch Kooperationspartner gesucht.

Über Infineon Austria

Die Infineon Technologies Austria AG ist ein Konzernunternehmen der Infineon Technologies AG, eines weltweiten Anbieters von Halbleiterlösungen. Infineon Austria bündelt die Kompetenzen für Forschung & Entwicklung, Fertigung sowie globale Geschäftsverantwortung. Der Hauptsitz befindet sich in Villach, weitere Niederlassungen in Graz, Klagenfurt, Linz und Wien. Mit 4.517 Beschäftigten (davon 1.960 in Forschung & Entwicklung) aus 70 Nationen erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2020 (Stichtag: 30. September) einen Umsatz von 3,1 Milliarden Euro. Mit einem Forschungsaufwand von 498 Millionen Euro ist Infineon Austria eines der forschungsstärksten Unternehmen Österreichs.

Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Anzeige
Fürnitz, hat, vor allem in Hinblick auf seine geographische Lage, die besten Voraussetzungen, sich im gesamten Alpe-Adria Raum als logistische Drehscheibe zu etablieren.

Fürnitz – Der Innovative Industriestandort

Zukunftsorientierte Forschung, Entwicklung und Innovation: Drei wichtige Kernpunkte der strategischen Ausbauoffensive der Region Fürnitz. Gründung des ersten Logistik-Kompetenzzentrums in Kärnten soll dabei helfen. FÜRNITZ. Mitten im Dreiländereck Österreich, Italien und Slowenien und in unmittelbarer Nähe zur Stadt Villach gelegen, bietet Fürnitz einen modernen, internationalen Logistikstandort, der Straße und Schiene auf schnellstem Weg verbindet. Aktuelle Entwicklungen rund um den Ausbau des...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen