„Die Situation ist für mich komplett neu“

Job an der Bande: Wolfi Kromp hat die andere Seite des Eishockey-Sports kennen gelernt
2Bilder
  • Job an der Bande: Wolfi Kromp hat die andere Seite des Eishockey-Sports kennen gelernt
  • hochgeladen von Erich Hober

Er gehört zu der „Rarität“ unter Sportlern, die ihre gesamte Karriere bei einem Verein verbracht haben – Wolfgang Kromp – ununterbrochen Blau- Weißer. Die Zeit als Spieler ist vorbei, in dieser Saison steht er erstmals bei den U20-Adlern hinter der Bande und lernt von einem großen „VSVler“ – Peter Raffl. „Peter ist der Headcoach der U20, ich sein Co-Trainer. Es ist irgendwie komisch, wenn man so lange Spieler war. Früher musste ich mich nur um meinen Körper kümmern, jetzt um den 25 Mann-Kader. Es ist aber eine interessante Aufgabe, ich lerne viel von Peter“, sagt Kromp.

Nach Tirol gependelt
Mit der U20 nahm der VSV heuer erstmals an der Tiroler Eliteliga teil. „Wir kannten die Liga nicht, waren ob des Niveaus überrascht“, so Kromp, der die Qualität „um ein Eck“ über die der Carinthian Hockey League stellt. „Dort spielen Ex-Bundesligacracks wie Yuri Tsurenkov, Igor Ivanov, Peter Kniebügel u.v.m.“, erzählt er. Die Villacher schieden im Halbfinale gegen Kundl aus, Meister wurde der HC Kufstein. „Wir haben nicht gedacht, dass wir so weit kommen. Auf der anderen Seite durften wir sechs Spieler aus der Ersten nennen, die auch bei uns zum Einsatz kommen konnten. Diese waren aber im Halbfinale mit der Ersten unterwegs“, sagt er, und: „Vom Potenzial her war keine Mannschaft besser als wir.“ Von der Teilnahme an der Nationalliga, wie es Konkurrent EC KAC praktizierte, haben die Villacher die Finger gelassen. „Es war die richtige Entscheidung. Das bestätigte uns das erste Spiel in der Eliteliga. Die Jungen haben teilweise noch nicht die körperlichen Voraussetzungen“, meint Kromp. In der U20 Bundesliga hat der VSV den Grunddurchgang gewonnen und startet diese Woche in die Playoffs (gegen die Innsbruck Haie).

„Mahnende“ Worte
Während Kromp die Zeit hinter der Bande als Lehrzeit ansieht, hat er für die Jungen „mahnende“ Worte parat: „Wenn einer glaubt, er kann schon alles, der ist definitiv am falschen Weg.“

Job an der Bande: Wolfi Kromp hat die andere Seite des Eishockey-Sports kennen gelernt
Einsatzbereit: Villachs Nummer zwei, Marco Wieser, spielte auch in der Tiroler Eliteliga
Autor:

Erich Hober aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.