26.04.2016, 13:42 Uhr

An der Spitze des Tennisclubs VSV schlägt nun eine Frau auf

Führt nun den Tennisclub VSV: Villachs Ex-Vizebürgermeisterin Wally Rettl (Foto: Grießner)

Ex-Vizebürgermeisterin Wally Rettl führt als erste Frau den Traditionsclub. Ihre erste Maßnahme: der Mitgliedsbetrag wurde deutlich verringert.

VILLACH (kofi). Jahrzehntelang war der nach dem 2. Weltkrieg im Villacher Parkhotel von Otto Mulli gegründete Tennisclub VSV nicht nur ein Garant für gute Ergebnisse, sondern auch ein reiner Herrenclub – zumindest, was die Vereinsführung angeht.

Deutlich günstiger

Nun hat sich das geändert: Mit Wally Rettl ist erstmals eine Frau zur Vorstandsvorsitzenden gewählt worden. Die ehemalige Villacher Vizebürgermeisterin will ein paar Änderungen im Verein erreichen. Die erste ist bereits spürbar: Der Jahresmitgliedsbeitrag wurde von fast 300 auf 190 Euro gekürzt, die 50 Euro für Kinder wurden ersatzlos gestrichen. "Der Nachwuchs spielt bei uns ab sofort gratis", sagt Rettl.

Mehr Mitglieder

Ziel der Maßnahmen? "Wir wollen wieder wachsen, mehr Mitglieder bekommen", sagt Rettl. Derzeit habe man circa 90, künftig wolle man wieder eindeutig dreistellig werden. Und: Der etwas in die Jahre gekommene Verein soll wieder jünger werden. Rettl: "Wir haben gute Trainer, junge Menschen können bei uns einen spannenden Sport von der Pike auf lernen." In den kommenden Jahren werde man beim VSV das Hauptaugenmerk auf die Jugendarbeit legen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.