08.04.2017, 12:17 Uhr

VILLACHER BASKETBALLER setzen ihre Siegesserie fort !

Neo-VILLACHER Luka GVOZDEN (#14) im Spielaufbau, hat "Wiener-Wurzeln"!
Villach: Sporthalle St.Martin | 20.Runde


Die ASKÖ VILLACH RAIDERS treffen nach ihrem 6.Sieg in Folge in eigener Halle auf die BASKET 2000 VIENNA WARRIORS und wollen ihren fulminanten Lauf natürlich fortsetzen.
Die Wiener scheinen dafür ein geeigneter Gegner zu sein, bekleiden sie zur Zeit mit 3 Siegen aus 17 Partien den 10. und damit vorletzten Tabellenrang. Aber Achtung! Der Aufsteiger und somit Bundesliga-Neuling hat sich in den letzten Spielen immer mehr entwickelt und ist eine nicht zu unterschätzende Größe geworden, der bei Unachtsamkeit bzw. Überheblichkeit der Draustädter leicht zu einem Stolperstein werden könnte. Umso mehr, da RAIDERS-Coach TCHERKASCHEVA immer noch auf die Verletzten Patrick BIEDERMAN und Sebastian HUBER verzichten muss!

Zum Spiel:
Eine von Beginn an konzentrierte und aktive Villacher Mannschaft zeigt, dass sie um diese Gefahr des „Nichternstnehmens“ wusste und stellt gleich ihren Siegesanspruch unter Beweiß.
Die früh erspielte Führung wurde bis zum Seitenwechsel auf 49:34 ausgebaut und zeigt auch den tatsächlichen „Qualitätsunterschied“ auf.
Erst als Villach in der 2.Hälfte einige neuere Varianten probiert, können die Wiener den Rückstand etwas verringern. Die Gefahr eine Niederlage einzufahren bestand aber nun zu keinem Zeitpunkt.
Die ASKÖ PANACEO RAIDERS gewinnen verdient aber unspektakulär mit 88:77 und holen sich damit den 7.Sieg in Folge!

Beste Werfer AVR: Tim HUBER 17 Pkt (davon 3 Dreier), Julian HARTL 15 Pkt (davon 2 Dreier), Erik RHINEHART 15 Pkt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.