Einbaum im Attersee gefunden

Tauchschulinhaber Andreas Six fand den Einbaum in der Nähe der Pfahlbau-Siedlung Weyregg II im Attersee.
4Bilder
  • Tauchschulinhaber Andreas Six fand den Einbaum in der Nähe der Pfahlbau-Siedlung Weyregg II im Attersee.
  • Foto: Divecenter Nautilus
  • hochgeladen von Maria Rabl

WEYREGG. Der Tauchschulinhaber und Tauchlehrer Andreas Six fand in der Nähe der Pfahlbau-Siedlung von Weyregg II die Reste eines Einbaumes. „Mein erster Eindruck war zwar schon, dass das ein Boot sein könnte“, berichtet Six, der die Tauchschule Nautilus in Weyregg betreibt, aber ganz sicher sei er nicht gewesen.

Den Unterwasserarchäologen Henrik Pohl, einen guten Freund, habe er dann gefragt, ob so ein Einbaum schon einmal im See gefunden worden war. "Als Henrik mir erzählte, dass so was bei uns noch nie gefunden wurde, dachte ich mir: Na, dann wird es nix sein". Dennoch verabredeten sich die beiden zu einem gemeinsamen Tauchgang und haben das Stück unter Wasser auch wiedergefunden.

„Ich hatte vor wenigen Jahren einen Artikel über Einbäume geschrieben und war daher natürlich besonders gespannt, was mich unter Wasser erwartet“, berichtet Henrik Pohl. Von dem ehemals wohl sechs bis acht Meter langen und 80 Zentimeter breiten Boot sind laut Pohl noch etwa drei Meter erhalten.

„Es war schon unter Wasser zu erkennen, dass der Einbaum vermutlich nicht prähistorisch ist, sondern wahrscheinlich eher ins späte Mittelalter oder in die frühe Neuzeit datiert, aber wir wollten sicher gehen“, erklärt Pohl. Darum veranlasste das Kuratorium Pfahlbauten eine naturwissenschaftliche Analyse, welche nun eine Datierung um 1550 nach Christus belegte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen