Barfuss unterwegs
"Wahlgeher" nähert sich per Rad seinem Ziel Brüssel

Dominik Ployer will am 26. Mai in Brüssel sein.
  • Dominik Ployer will am 26. Mai in Brüssel sein.
  • Foto: Jungwirth
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

St. Georgener will mit seiner Aktion die Menschen animieren, bei der EU-Wahl am 26. Mai ihre Stimme abzugeben.

ST. GEORGEN. In der belgischen Stadt Verviers befand sich Dominik Ployer (27) zu Beginn dieser Woche. Unter dem Motto "Wählen gehen" ist der St. Georgener am 28. April in Richtung Brüssel aufgebrochen – barfuß, ohne Geld und nur mit den notwendigsten Untensilien im Gepäck. Weil er schon nach wenigen Tagen Probleme mit den Gelenken und Muskeln seiner Beine bekam, wurde aus dem Geher ein "Wahlradler". Nachdem ihm in Nacht zum vergangenen Dienstag sein Drahtesel gestohlen worden war, ist er mittlerweile wieder im Besitz eines anderen fahrbaren Untersatzes.

Füße machen noch immer Probleme

"Es sind noch ungefähr 130 Kilometer bis nach Brüssel. Das müsste sich bis Sonntag ausgehen", so Ployer am Montag zur BezirksRundschau. Ohne den Umstieg aufs Rad wäre sein Vorhaben, bis zum Tag der EU-Wahl am 26. Mai in der belgischen Hauptstadt zu sein, unmöglich gewesen. "Ich spür’ meine geschundenen Beine immer noch." Auch ohne Geld ist er bis jetzt bestens durchgekommen. Bis auf einmal hatte Ployer immer ein Dach über seinem Schlafplatz und auch Essen ließ sich auftreiben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen