Radsport
Radnachwuchs tourt durch den Bezirk

40Bilder

Vom 23.-25.7. fand heuer wieder eines der größten Nachwuchsrennen im europäischen Radsport im Rahmen der OÖ.Classics in Oberösterreich statt.
Bei der 46. Internationalen "Keine Sorgen“ Junioren Rundfahrt kämpften an die 125 Profi Nachwuchsfahrer aus über 20 Nationen um den Toursieg. Insgesamt mussten 307 Kilometer aufgeteilt auf 3 Etappen mit mehreren Bergwertungen und Sprints gefahren werden.
Die erste Etappe am Freitag war eine 96,5 Kilometer lange Strecke von Ansfelden über Pucking nach Marchtrenk, Scharten und retour nach Marchtrenk.
Am Samstag führte die Tour in das hügelige Mühlviertel. Hier musste eine Runde mit 104 km von Rohrbach Richtung Altenfelden und zurück geradelt werden.

Die letzte entscheidende Etappe ging am Sonntag von Bad Wimsbach durch die 3 Bezirke Wels Land, Grieskirchen und Vöcklabruck nach Strass im Attergau mit 109,5 km und 1600 Höhenmeter über die Bühne. Im Gegensatz zu den heissen Vortagen mit anfangs eher angenehmen Temperaturen.
Von Bad Wimsbach ging es zunächst über Lambach, Aichkirchen nach Gaspoltshofen. Dann ständig bergauf nach Wolfsegg mit der steilsten Bergwertung mit 20% zum Schloss hinauf. Weiter über Ottnang, Ungenach, Timelkam, Gampern nach St.Georgen und Strass, wo aber noch 2 Bergwertungen absolviert werden mussten, bevor es ins heiss ersehnte Ziel für die Nachwuchsfahrer unter 19 Jahren ging.
Wer noch etwas mit dem Radsport ohne Ebikes befasst ist weiß, welche Schinderei das in diesem hügeligen Voralpengebiet sein kann. Solche Leistungen können nur durch permanentes Trainung und mentale Stärke erbracht werden.

Die erste Etappe konnte der Belgier Segaert Alec für sich entscheiden. Die zweite Etappe ging an den Österreicher Leo Kerschbaumer aus der Steiermark.
Die dritte Etappensieg geht erfreulicherweise wieder an Österreich. Hajek Alexander war hier siegreich, vielleicht auch motiviert durch Olympiagold von Anna Kiesenhofer in Tokio.
Der Gesamtsieg blieb jedoch beim Belgier Segaert Alec der das gelbe Trikot erfolgreich verteidigen konnte. Quelle und Detailergebnisse auf link

Anm.: Wegen der lokalen Begrenztheit der Aufnahmemöglichkeit wurden mein Schwager und Enkel mit meinen alten Kameras auf anderen Streckenabschnitten als Cofotografen eingesetzt, daher Überschneidungen möglich. Fotonachweis 3. Etappe : 21- 30 Ewald Auinger, Fotos 31- 40 Lukas Zenz.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen