Motorsportler aus Attnang-Puchheim
Max Kofler wechselt in die Supersport-WM

Maximilian Kofler wechselt vom Moto3-Team CIP Greenpower zu CM Racing und fährt 2022 die Supersport-WM.
  • Maximilian Kofler wechselt vom Moto3-Team CIP Greenpower zu CM Racing und fährt 2022 die Supersport-WM.
  • Foto: @photopsp_lukasz_swiderek
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

Nach zwei Jahren in der Moto3-WM fährt Maximilian Kofler 2022 in  der Supersport-Serie bei CM Racing.

ATTNANG-PUCHHEIM. Neues Kapitel in der Motorsportkarriere von Maximilian Kofler: Der 21-jährige Attnanger unterschrieb für 2022 bei der italienischen Mannschaft CM Racing von Alessio Cavaliere. Er wird nach zwei Jahren in der Moto3 die kommende Saison an der Seite des früheren Weltmeisters Randy Krummenacher auf einer Ducati Panigale V2 bestreiten.

Die Vorfreude ist groß

„Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe. Es wird ein großer Schritt werden von der Moto3 auf die Supersport-Maschine, aber auch ein sehr reizvoller. Mit Randy habe ich einen sehr erfahrenen Teamkollegen an meiner Seite, von dem ich mir viel abschauen kann. Er zählt zu den absoluten Topkandidaten auf den Titel im nächsten Jahr“, sagt Kofler.#%Im Gegensatz zur MotoGP warten bei der Supersport-WM, die gemeinsam mit der Superbike ausgetragen wird, je zwei Rennen pro Wochenende. Damit stehen 13 Renntermine mit insgesamt 26 Läufen auf dem Programm des jungen Rennfahrers von der Motorsportvereinigung Schwanenstadt.

"Es wird ein großer Schritt werden von der Moto3 auf die Supersport-Maschine, aber auch ein sehr reizvoller."(Maximilian Kofler)

„Viele Strecken kenne ich aus der MotoGP, manche Kurse wie Donington, Magny-Cours oder die Übersee-Rennen sind aber ein komplett unbekanntes Pflaster für mich.“#%Seit 2017 ist das Team CM Racing im Rennsport aktiv, arbeitete sich über die Italienische und europäische Superstock-Meisterschaft in die WM vor. 2022 wird die italienische Mannschaft, die in der Winterpause von Yamaha zu Ducati gewechselt ist, mit dem erfahrenden Schweizer Randy Krummenacher und Maximilian Kofler bestreiten.

"Ein Traum wird wahr"

„Ich bin schon sehr gespannt auf das Bike. Denn eine Ducati im Rennmodus zu bewegen ist schon ein Traum, den jeder Motorradrennfahrer einmal erleben will. Und genau diese Möglichkeit bietet sich mir nun“, freut sich Kofler. Saisonstart ist Anfang April beim WM-Lauf in Aragonien.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen