UVB baut auf die Jugend

Die erfolgreiche U-18 der UVB Vöcklamarkt. In der Nachwuchsabteilung unter der Leitung von Johann Nussbaumer werden die Weichen für die Einsätze im Regionalliga-Team gestellt.
  • Die erfolgreiche U-18 der UVB Vöcklamarkt. In der Nachwuchsabteilung unter der Leitung von Johann Nussbaumer werden die Weichen für die Einsätze im Regionalliga-Team gestellt.
  • Foto: UVB Vöcklamarkt
  • hochgeladen von Alfred Jungwirth

VÖCKLAMARKT. Nach dem Titelgewinn in der OÖ-Liga im letzten Jahr spielt die UVB Vöcklamarkt in dieser Saison wieder in der Regionalliga Mitte und belegt dort nach einer soliden Hinrunde einen Platz im gesicherten Mittelfeld. Der Start in die Frühjahrssaison erfolgt am Freitag, 9. März, 19 Uhr, im Heimspiel gegen Titel-aspirant Vorwärts Steyr.
Neben den starken Leistungen der Kampfmannschaft kann auch der Nachwuchs unter der Leitung von Johann Nussbaumer viele Erfolge vorweisen. Die U-18 und U-16 spielten bereits im Herbst in der OÖ-Nachwuchsliga und schafften den Ligaerhalt souverän. Aber auch die anderen Mannschaften zeigten starke Leistungen. So versäumte die U-14 als Zweiter in der Regionsliga Süd nur knapp den Aufstieg in die Nachwuchsliga.

Sechs Eigenbau-Spieler in Startelf

"Diese Erfolge sind der Lohn der konsequenten und nachhaltigen Arbeit der gesamten Nachwuchsabteilung", betont der sportliche Leiter Gerhard Schweitzer. Er richtet den Fokus vor allem auf Talente aus dem eigenen Nachwuchs. Dies spiegelte sich bereits im ersten Testspiel des Jahres gegen den FC Wels wider. Dabei standen nicht weniger als sechs Eigenbau-Spieler in der Startelf. Drei davon sind noch in der U-17 spielberechtigt.
Diesen eingeschlagenen Weg erkennt man aber auch am Kader der UVB-Juniors, die in der Bezirksliga West um Punkte kämpfen. Bei einigen Meisterschaftsspielen lag der Altersschnitt der Vöcklamarkter Juniors zwischen 18 und 19 Jahren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen