14.02.2018, 14:13 Uhr

Trompetensounds von Polka bis Jazz

Das Trio "Mario Rom's Interzone": Bassist Lukas Kranzelbinder, Trompeter Mario Rom und Drummer Herbert Pirker. (Foto: Severin Koller)

Bereits zum 21. Mal finden von 22. bis 25. Februar die Vöcklabrucker Trompetentage statt.

VÖCKLABRUCK. Die Vöcklabrucker Trompetentage entwickelten sich unter der künstlerischen Leitung von Josef Eidenberger zu einem in Fachkreisen hoch anerkannten und geschätzten Musikprojekt. Neben einem Workshop wird auch ein spektakuläres Rahmenprogramm geboten. Das erste Konzert spielt am 22. Februar die „Kapelle 3000“ mit Leidenschaft zur Böhmisch-Mährischen Blasmusik unter dem Titel "Brandneu!". Unter dem Namen Prinz Rosa Extended, Peter Mayer Hofkapelle, spielen Gitarrist Peter Mayer, die Sopranistin Nora Mayer sowie die Geschwister Michl und Johanna auf Klarinette und Steirischer Harmonika am 23. Februar selbstkomponierte Lieder. Das Trio rund um den atemberaubend virtuosen Trompeter Mario Rom ist schon jetzt eine der erfolgreichsten Jazzbands, die das Land in den letzten Jahrzehnten hervorgebracht hat. Es räumt am 24. Februar in der Landesmusikschule alle stilistischen Wegweiser zur Seite und spielt, wie die Energie gerade gebietet. Karten online unter kuf.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.