13.11.2016, 19:08 Uhr

5 Nationen in Vöcklabrucker Hallenbad zu Gast

Vöcklabruck: Hallenbad |

Sage und schreibe 5 Nationen waren beim bereits 31. Vöcklabrucker Raiffeisenbankmeeting am vergangenen Wochenende des 12./13. November zu Gast. Insgesamt brachten knapp 400 Schwimmer/innen aus Österreich, Deutschland, Tschechien, Ungarn und der Slowakei bei über 2000 Einzelstarts das Wasser im Vöcklabrucker Hallenbad zum Kochen. Die insgesamt 32 teilnehmenden Vereine stellten außerdem einen neuen Vereins-Teilnahmerekord dar.

Auch im heurigen Jahr ließ sich das Veranstaltungsteam des SV Vöcklabruck wieder eine Neuerung einfallen. Eine riesige Videoleinwand, auf der in Echtzeit die Namen, Nationen und Zeiten der Aktiven eingeblendet wurden, erhöhte die Spannung für alle Zuschauer und Teilnehmer noch mehr.
Wie bereits in den letzten drei Jahren, bildete auch im heurigen Jahr das sogenannte „Australische Finale“ den Höhepunkt der Veranstaltung. Dabei traten die 6 schnellsten Damen bzw. Herren im Bewerb 100 m Freistil noch einmal in 5 Runden über 50 m Freistil gegeneinander an. Nach jeder Runde schied der Schwimmer mit der langsamsten Zeit aus, bis am Ende der Sieger feststand.
Schon die Qualifikation für dieses Finale lief in diesem Jahr sehr knapp und spannend ab, und auch im Finale mussten alle Aktiven Lauf für Lauf an ihr Limit gehen, um in die nächste Runde aufzusteigen. Durchsetzen konnten sich schlussendlich Olympia-Teilnehmerin Lena Kreundl bei den Damen und Bernhard Reitshammer bei den Herren (beide vom ASV Linz).
Natürlich waren auch die Vöcklabrucker Schwimmer bei ihrem Heimmeeting top vorbereitet und überzeugten daher mit tollen Leistungen:
Gleich 7 Medaillen erschwamm der erst 10-jährige Marvin Zimmermann. Mit starken Zeiten in allen angetretenen Bewerben schnappte sich Marvin gleich dreimal den Sieg im Jahrgang 2006. Dreimal Silber und einmal Bronze komplettierten die Medaillensammlung des jungen Nachwuchstalentes.
In der offenen Wertung überzeugte Patrik Lenzeder mit zwei Tages-Gesamtsiegen über 200 m Schmetterling und 50 m Rücken. Weiters erkämpfte Patrik gegen starke Konkurrenz aus dem In- und Ausland weitere drei Silber- und zwei Bronzemedaillen in der Allgemeinen Wertung. Dabei setzte sich Patrik oft auch gegen Schwimmer aus dem Leistungszentrum durch.
Yorik Anzengruber (Jg. 2003) überzeugte über 100 m Rücken mit einer schnellen Zeit und sicherte sich den zweiten Rang in der Schülerklasse.
In der Allgemeinen Klasse überzeugte Madita Untersberger mit insgesamt fünf Platzierungen unter den Gesamt-Top-10. Sie musste sich großteils nur Schwimmerinnen aus dem Leistungszentrum, darunter auch Olympia-, WM- und EM-Teilnehmerinnen, geschlagen geben.
Die große mannschaftliche Dichte im Nachwuchsbereich bewiesen die Vöcklabrucker durch eine Vielzahl von Top 5 Platzierungen in den jeweiligen Altersklassen. Gleich 14mal schrammten die Nachwuchstalente nur knapp an einem Medaillenrang vorbei.
Medaillen gab es für die Vöcklabrucker aufgrund der geschlossen starken Mannschaftsleistung auch in den Staffelbewerben. Die Herrenstaffel mit Yorik Anzengruber, Paul Part, Patrik Lenzeder, Tarik Dautovic bzw. Stefan Lenzeder holte in einem sehr knappen Rennen Gold über 4 x 100 m Freistil. Zusätzlich ging zweimal Silber in den Bewerben 4 x 100 m Lagen und 4 x 200 m Freistil an die Staffelmannschaft.
Zu einer Silbermedaille schwamm auch die Mixed-Staffel im Bewerb 100 m Lagen x 4 (Ivana Maric, Madita Untersberger, Patrik Lenzeder und Stefan Lenzeder).

Insgesamt gelang dem Schwimmverein Vöcklabruck bereits zum 31sten Mal die Durchführung einer hochkarätigen, professionellen Veranstaltung!
Eine solch gekonnte Durchführung wäre aber ohne das große, tatkräftige SVV- Helferteam nicht möglich.
Hiermit sei dem gesamten Team beim diesjährigen Vöcklabrucker Raiffeisenbankmeeting ein großes DANKE ausgesprochen!


Weitere Fotos finden Sie auf der Homepage des Schwimmverein Vöcklabruck
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.