28.08.2014, 23:03 Uhr

Seifenkistenrennen in Regau

Grand Prix im Kleinformat: Gelungener Seifenkisten-Familiencup

REGAU. 45 TeilnehmerInnen freuten sich schon auf einen schönen Renntag in Regau. Zwei Stunden anhaltender Regen am Vormittag führten zwar zu hängengebliebenen Autos am Parkplatz, verspäteten Rennbeginn. Feuchte Fahrbahn bedeutete erschwerte Rennbedingungen beim ersten Durchgang. So vollzog Josef Haslinger mit seinem Silberpfeil im Zielraum eine spektakuläre Drehung. Zwei TeilnehmerInnen landeten unfreiwillig im angrenzenden Feld bzw. kippten beim Bremsmanöver um. Fast hätte der Regen zum Abbruch des Rennens geführt. Letztlich konnte das Wetter aber doch Veranstalter und TeilnehmerInnen nicht aus der Fassung bringen. Spezielle Unterweisungen hinsichtlich der Gefahren bei feuchter Fahrbahn sollten die Unfallgefahrt verringern. Sonnenschein am Nachmittag schuf für die 2. Durchgänge sogar noch ausgezeichnete Rennbedingungen.
Die Vielfalt und ideenreiche Gestaltung der 20 Seifenkisten in der Freien Klasse. drückte sich auch in deren Namen aus, wie „Schwarzer Blitz“ „Croco-Rider“ , „Hot Red Hot“, „Silberpfeil“, „Speedy Stiedi“ oder „Mini Maus“. Die Seifenkisten wurden von 3 unabhängigen Juroren hinsichtlich Kreativität, Technik, Idee & Design bewertet und wurden 5 Auszeichnungen im Seifenkistenbau verliehen.
Unterstützt wurden die jungen Rennfahrer von Ihren Vätern, Großvätern, Onkels und auch technikinteressierte Mütter und viele wurden auch von Ihren Geschwistern und Freunden begleitet u und angefeuert. So entwickelte sich das Seifenkistenrennen zu einem richtigen frohen und bunten Familienfest.
Beim Zeitfahren in der Freien Klasse ging es um Gleichmässigkeit, d.h. darum, zwei Durchgänge in möglichst gleicher Zeit zu absolvieren. In der Rennklasse ging es um Punkte im NÖ-OÖ Cup und um den Staatsmeistertitel 2014.
Die Rennstrecken von ca. 350 m Länge umfasste prägnante, elegante aber nicht zu enge Kurven, sowie ein durchgehendes Gefälle. Die nasse Fahrbahn bei den ersten Durchgängen erwies sich als nicht ungefährlich. Manche Seifenkiste hielt den Anforderungen nicht stand.
Entstanden ist die Idee des „Seifenkisten Familiencup“ als Beitrag der KMB-Männerrunde Impuls zum Ferienprogramm der Gemeinde Regau. Bau und Vorbereitung der Seifenkiste als generationenübergreifende Herausforderung. Bereits 2013 wurde ein Workshop zum Bau von Seifenkisten veranstaltet und wurden ca. 15 Seifenkisten bei der Wirtschaftausstellung „Land trifft Wirtschaft“ in Regau ausgestellt und prämiert. Das Rennen selbst fiel im Vorjahr intensiven Dauerregen am Vormittag zum Opfer.
Erfreulich dass die Kooperation zwischen der Männerrunde „KMB – Impuls Regau“ und dem Verein Seifenkiste Austria auch gleich die Staatsmeisterschaft 2014 in der „Rennklasse“ mit TeilnehmerInnen aus den anderen Bundesländern nach Regau brachte.
Auch die „Freie Klasse“ konnte sich mit TeilnehmerInnen aus Linz, Ottnang, Frankenmarkt und Steyr über einen Anteil von 25 % an auswärtigen Teilnehmern freuen.
Der Reinerlös aus der Bewirtung der TeilnehmerInnen und Gäste wurde von der KMB-Gruppe Impuls der Sanierung des Pfarrheims Regau gewidmet.
Bei der Preisverleihung konnten alle auf einen schönen erlebnisreichen Tag zurückblicken.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.