03.09.2014, 20:00 Uhr

Eine zweite Chance fürs Berufsleben

"Die Studierenden kommen aus nahezu allen Berufsgruppen", so Renate Fölser. (Foto: privat)

Die Handelsakademie Vöcklabruck bietet eine kostenlose Vollmatura für Berufstätige an.

BEZIRK. Jedes Jahr im Herbst beginnt nicht nur für Kinder und Jugendliche die Schule, sondern auch für viele Berufstätige. Während manche rasch die Berufsreifeprüfung erlangen möchten, entschließen sich andere etwa dazu, in der Handelsakademie für Berufstätige für die Vollmatura zu lernen. So etwa Tanja Braunstorfinger, die gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten bereits das fünfte Semester anvisiert. Für sie war die Entscheidung klar, denn der Besuch der Abend-HAK ist nicht nur kostenlos, sondern „man bekommt in der HAK auch eine fundierte Allgemeinbildung“. Auch ihr Lebensgefährte, Christian Zahora, würde „zur HAK raten, da sie in der heutigen Zeit eine solide Ausbildung bietet“. Seine Beobachtungen decken sich mit denen anderer Abendschulbesucher: „Stellenausschreibungen mit Matura, speziell im kaufmännischen Bereich, sind nur mehr mit HAK-Matura-Niveau zu erhalten.“ Wie Direktorin Renate Fölser zu berichten weiß, kommen die Studierenden aus nahezu allen Berufsgruppen. Für viele sei das Modulsystem reizvoll, in dem kein Modul wiederholt werden muss. Das sei besonders für Berufstätige von Vorteil. Außerdem, so Fölser, könnten die Studierenden weitgehend selbst bestimmen, wann sie die verschiedenen Gegenstände abschließen. Ein Aspekt des HAK-Abendschulbesuchs ist auch, dass die Anwesenheit nur von Montag bis Donnerstag erforderlich ist. Zudem können drei Hauptfächer schon nach drei Jahren abgeschlossen werden, sodass im letzten Jahr viel Druck herausgenommen ist.

Zur Sache

Am Montag, 8. September, findet um 18.30 Uhr in der Aula der HAK ein Informationsabend statt. Weitere Informationen gibt es unter www.hakvoecklabruck.at, unter Tel. 07672/23296 sowie per E-Mail an michaela.kriechbaum@hakvoecklabruck.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.