12.10.2017, 13:54 Uhr

Schüler erkunden den neuen Landjugend-Lehrpfad

Spielerisch den Schatz der Region erkunden war das Motto

WAIDHOFEN. Die dritten Klassen der Volksschule Waidhofen erkundeten den von der Landjugend im Rahmen des Projektmarathons angelegten Natur- und Waldlehrpfad entlang der Heimatsleiten. Begleitet wurden die Kinder und ihre Lehrerinnen von Waldpädagogen, Waldbesitzern und der Landjugend Waidhofen.

Alles begann mit der Projektmarathonübergabe mit dem Auftrag, einen Wald- und Naturlehrpfad zu gestalten, gingen die Mitglieder der Landjugend voller Elan ans Werk. Um die Nachhaltigkeit dieses Projekts abzusichern, will man in Zukunft zahlreichen Institutionen auf dem Lehrpfad Führungen anbieten.

Die erste Führung fand letzten Donnerstag mit den dritten Klassen der Volksschule Waidhofen/Thaya statt. Entlang des Pfades erhielt jede Klasse einen eigenen „Klassenbaum“. Die Schilder hierfür dürfen die Kinder selbst gestalten. Spielerisch ging es weiter bis zur Saalmühle, in der die Kinder mit Hilfe des Besitzers Martin Pauer die alte Mühle erkunden durften.

„Die Klassenlehrerinnen leisteten im Unterricht wirklich gute Vorarbeit. Ich war nur so erstaunt, als die Kinder anhand der Blätter fast alle Baumarten erkannten“, erklärt die Jugendreferentin des WV NÖ Viktoria Hutter. „Auch mir als Schulleiterin ist es wichtig, dass sich unsere Waldviertler Kinder dieses großen Schatzes bewusst sind, den wir in Form unseres Waldes in der Region haben“ erläutert Barbara Pöschl, Direktorin der Volksschule Waidhofen/Thaya. „Wir als Landjugend freuen uns besonders darüber, wie gut die Bevölkerung unseren Lehrpfad annimmt und mit wieviel Freude die Kinder den Weg erkundet haben“ freut sich Anja Gastinger, Leiterin des Landjugendsprengels Waidhofen/Thaya.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.