24.07.2017, 10:06 Uhr

Waidhofen: Feuerwehrmann und Ärztin retten eingeklemmtes Unfallopfer

(Foto: © BFK Waidhofen / Stefan Mayer)

Schwerer Unfall auf der B36: Zufällig vorbeikommender Feuerwehrmann und eine Ärztin als Lebensretter

WAIDHOFEN. Sonntagfrüh kam es auf der B36 bei Waidhofen beinahe zeitgleich zu zwei Unfällen, bei denen insgesamt drei Personen zum Teil schwer verletzt wurden. Ein PKW kam zwischen dem Kreisverkehr Brunnerstraße und der Ampelkreuzung auf der LB 36 von der Fahrbahn ab und blieb am Dach liegen. Wenig später passierte nur 500 Meter weiter ein Mopedunfall.

Kurz vor 4 Uhr früh verlor ein 45-Jähriger Pkw-Lenker auf dem geraden Straßenstück zwischen dem Kreisverkehr in der Brunnerstraße und der Ampelkreuzung auf der LB 36 die Kontrolle über sein Auto. Das Fahrzeug kam von der Straße ab, stürzte frontal in den Straßengraben und überschlug sich. Das Fahrzeug blieb am Dach liegen.

Ein Mitglied der Feuerwehr Brunn kam unmittelbar danach an der Unfallstelle vorbei und leistete gemeinsam mit einer ebenfalls zufällig vorbeikommenden Ärztin Erste Hilfe. Der Fahrer konnte das Fahrzeug selbst verlassen, die Beifahrerin war im Fahrzeug eingeschlossen.

Lebensretter

Die Ersthelfer bemerkten, dass das Unfallfahrzeug zu rauchen begann und sie mussten rasch handeln. Über den Kofferraum verschafften sie sich Zugang zur verletzten Beifahrerin und zogen sie schonend mit Hilfe der Kofferraumabdeckung aus dem Fahrzeug. In der Zwischenzeit trafen Feuerwehr- und Rettungskräfte an der Unfallstelle ein und übernahmen die verletzte Beifahrerin. Der Lenker des Fahrzeuges war laut Angaben der Polizei alkoholisiert.

Noch während der Aufräumarbeiten erreichte die Einsatzkräfte eine weitere Unfallmeldung. Ein Moped kollidierte bei der Ampelkreuzung - ebenfalls auf der LB 36 - mit einem PKW. Der 15-jährige Mopedlenker dürfte das rote Licht der Ampel missachtet haben. Der Jugendliche wurde dabei schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht, der 32-jährige Pkw-Lenker blieb unverletzt. Die Feuerwehr reinigte die Unfallstelle von ausgelaufenen Betriebsmitteln und transportierte das beschädigte Moped ab.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.