04.06.2017, 22:28 Uhr

1. Waldviertler Rallyesprint endete mit einem Sieg für Staatsmeister Hermann Neubauer

Marvin Lamprecht/Eva Kollmann konnten einen ausgezeichneten 9. Gesamtrang und einen zweiten Platz in ihrer Klasse erreichen.

LANGENLOIS - (wak) Am 3. Juni wurde in Langenlois beim Schloß Hainsdorf der erste Waldviertler Rallyesprint gestartet. Erwartungsgemäß setzte sich der Top-Favorit unter den 51 gestarteten Piloten durch. Staatsmeister Hermann Neubauer im Ford Fiesta WRC holte den Gesamtsieg vor Gerald Rigler im Ford Fiesta R5. Dritter wurde der Deutsche Hermann Gassner jr. im Mitsubishi Lancer Evo X. Wieder einmal Pech mit seinem Franzosen hatte Ex-Staatsmeister Kurt Göttlicher. Der schnelle Waldviertler brachte seinen Citroen S3 R5 nicht ins Ziel. Nach SP 5 noch an neunter Stelle liegend, erschien er zur sechsten und letzten Sonderprüfung nicht mehr am Start.

Der Sieg in der ARC-Wertung ging an Michael Kogler vor dem Ungarn Dani Fischer und Christoph Zellhofer. Gewinner der Austrian Rallye Trophy (ART) wurde beim Waldviertel Rallysprint zum dritten Mal in diesem Jahr Gerald Rigler. Nach der Schneerosen-Rallye in Raabs und zuletzt der Braustadt Burg Rallye in Zwettl holte der Mühlviertler auch in Langenlois Platz 1.

Bester ARC-Junior-Pilot wurde beim Waldviertel Rallysprint Christoph Zellhofer knapp vor seine schärfsten Konkurrenten Marvin Lamprecht (Mitsubishi Lancer Evo 7).

Einen knappen Sieg konnte Günther Königseder (Lancia Delta Integrale) in der ARC Historicup landen.

Die schnelle Schotterstrecke verlangte den Fahrern und Autos alles ab, was natürlich auch zu vielen Ausfällen führte.

Waldviertel Rallyesprint 2017, Endstand nach 6 Sonderprüfungen:

1.Hermann Neubauer/Bernhard Ettel A/A Ford Fiesta WRC 26:15,2 Min
2. Gerald Rigler/Martin Rossgatterer A/A Ford Fiesta R5 +49,3 Sek
3. Hermann Gaßner jr./U. Mayrhofer D/A Mitsubishi Evo X +2:06,6 Min
4. Michael Kogler/Jennifer Hofstädter A/A Citroen DS3 R3 +2:27,8 Min
5. Markus Kroneder/Harald Zehetbauer A/A Mitsubishi Evo V +2:35,7 Min
6. Ricardo Holzer/Mario Palmsteiner A/A Mitsubishi Evo +2:39,4 Min
7. Daniel Fischer/Zoltan Buna H/H Subaru Impreza +2:41,7 Min
8. Christoph Zellhofer/Christina Ettel A/A Suzuki Swift S1600 +3:01,8 Min
9. Marvin Lamprecht/Eva Kollmann A/A Mitsubishi Evo VII +3:31,3 Min
10. Alexander Keresztesi/Markus Slabina A/A Subaru Impreza +3:57,4 Min

14. Manuel Wurmbrand/Alexander Silberbauer

ausgefallen: Michael/Markus FRANZ
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.