Bücherschrank am Sankt Elisabeth Platz wird gut angenommen

Bezirkschef Leo Plasch und seine Stellvertreterin Lea Halbwidl (beide SPÖ) bei der Eröffnung.
  • Bezirkschef Leo Plasch und seine Stellvertreterin Lea Halbwidl (beide SPÖ) bei der Eröffnung.
  • Foto: BV 4
  • hochgeladen von Maria-Theresia Klenner

WIEDEN. Seit sechs Wochen gibt es am St.-Elisabeth-Platz einen offenen Bücherschrank. Der erste frei stehende Tauschschrank im Bezirk, der vom Verein Kunstschaffen und den Künstlern Alex Stripes und Jürgen Engelmayr umgesetzt wurde, wird laut Bezirksvorstehung gut angenommen. "Der Tausch der Bücher erfolgt eifrig. Der Schrank erfüllt seinen Zweck wirklich bestens", so Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Lea Halbwidl (SPÖ). Das Prinzip ist unkompliziert: Gelesene Bücher einfach in den unversperrten Schrank stellen und Bücher, die man gerne lesen möchte, herausnehmen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen