Rathaus
Tanzen und experimentieren am Ball der Wissenschaften

Gemäß dem Motto "Spaß mit Anstand – Tanz mit Haltung" wird am 26. Jänner gemeinsam gefeiert.
  • Gemäß dem Motto "Spaß mit Anstand – Tanz mit Haltung" wird am 26. Jänner gemeinsam gefeiert.
  • Foto: Roland Ferrigato
  • hochgeladen von Nicole Gretz-Blanckenstein

Spektakuläre Experimente gibt es am Ball der Wissenschaften zu entdecken.

INNERE STADT. Ob Ärzte, Techniker oder Kaffeesieder: Alle möglichen Berufsgruppen konnten schon lange auf eigenen Bällen das Tanzbein schwingen – bis auf die Wissenschafter. Dabei studieren, lehren, arbeiten und forschen 12,5 Prozent der Wiener an einer Wiener Uni – mehr Menschen, als in Favoriten oder Linz leben.
Gelöst wurde das Ball-Dilemma 2014 mit dem ersten Ball der Wissenschaften. Heuer wird am 26. Jänner mit 4.000 Gästen im Rathaus gefeiert.

Musik von Rap bis Walzer

"Spaß mit Anstand – Tanz mit Haltung" lautet das Motto der Ballnacht, deren Highlight spektakuläre Experimente sind: 3D-Projektionen der TU Wien verwandeln die Feststiege in einen Wasserfall und im Hof parkt ein Rennauto, entworfen von Studierenden der FH Campus Wien. Auf sechs Bühnen gibt es Musik von Walzer bis Rap – natürlich aus Wien – und auch das Ballbuffet punktet mit Superfood aus heimischem Anbau.

Wer sich das Event nächstes Jahr nicht entgehen lassen will, sollte den 25. Jänner 2020 rot im Kalender markieren. Nähere Infos unter www.wissenschaftsball.at

Alles zum Thema Wissenschaft in Wien

Autor:

Nicole Gretz-Blanckenstein aus Wien

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen