Nach mutmaßlichem Mord im Wiener Neustädter Kriegsspital
Polizei fahndet nach Ex-Freund

Nach Yazan A. wird gefahndet.
2Bilder
  • Nach Yazan A. wird gefahndet.
  • Foto: facebook
  • hochgeladen von Peter Zezula

WIENER NEUSTADT. Jetzt ist es heraussen: Dringend tatverdächtig ist der Ex-Freund der 16-jährigen Manuela K., Yazan A. Es gilt die Unschuldsvermutung.
Gestern noch Party in der Herrengasse, heute vormittag tot unterm Laub im Anton-Wodica-Park (Kriegsspital) - eine Stadt und besonders ein Viertel stehen unter Schock. Laut ersten Aussagen soll die Mutter ihre tote Tochter selbst gefunden haben. Das Mädchen selbst hatte Zukunftspläne und wollte eine Lehre beginnen. Eine Verwandte: "Sie war immer eine Musterschülerin."

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dürfte es sich bei der toten Person um eine 16-jährige Österreicherin aus Wiener Neustadt handeln. Nach Angaben der Angehörigen sei die Jugendliche nach mehreren Lokalbesuchen in der Nacht auf heute nicht nach Hause gekommen. Eine Obduktion der Leiche wurde angeordnet.

Aufgrund der Ermittlungen konnte der 18-jährige syrische Staatsangehörige Yazan A., aus Wien, als Verdächtiger ermittelt werden. Bisherige Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg.

Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt wird um Veröffentlichung des angeschlossenen Lichtbildes des Verdächtigen ersucht.

Hinweise, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden, werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, unter Telefonnummer 059133-30-3333, oder jede andere Polizeidienststelle.

Zur Vorgeschichte:
Die erste Story:

Nach Yazan A. wird gefahndet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen