GUT für Gutenstein
Neuer Verein mischt jetzt auch politisch mit

Ohorn, Hecke und Gessner möchten eine treibende Kraft in der Gemeinde werden.
  • Ohorn, Hecke und Gessner möchten eine treibende Kraft in der Gemeinde werden.
  • Foto: GUT
  • hochgeladen von Doris Simhofer

Das Bürgerforum GUT für Gutenstein war Inspiration für die Gründung des Vereins GUT für Markt Piesting und Dreistetten. Am Freitag eröffneten die Gründerväter Robert Ohorn, Klaus Hecke und Constantin Gessner das Vereinslokal am Marktplatz und ließen mit einer Ankündigung von politischer Sprengkraft aufhorchen.

GUTENSTEIN. Inspiriert und angetan vom Engagement der Bürgerbewegung GUT für Gutenstein, haben Robert Ohorn, Klaus Hecke und Constantin Gessner sich zusammengetan, um ebenso erfolgreiche Projekte in Markt Piesting und Dreistetten umzusetzen. Sie haben im Juni kurzerhand den Verein GUT für Markt Piesting und Dreistetten gegründet - „damit wir möglichst viele Mitstreiter zum Mitmachen animieren können und damit die neue Bewegung für Markt Piesting und Dreistetten einen offiziellen Charakter erhält“, erklärt Obmann Klaus Hecke.

Treffpunkt im neuen Vereinslokal

Jetzt hat der Verein auch ein Vereinslokal, das als Treffpunkt für Mitglieder und Interessierte dienen soll. „Wir haben den Verein natürlich aus ideellen Gründen gegründet: Wir können viele Entscheidungen, die im Rathaus für die Gemeinde getroffen werden, nicht nachvollziehen. Unser Hausverstand beurteilt etliche Vorhaben anders. Wir finden Markt Piesting und Dreistetten so großartig. Da geht aber noch so viel mehr. Wir dürfen es nicht verpassen, alles für die Menschen, die hier leben, rauszuholen. Innovativ ist allerdings ein Schlagwort, das man aktuell mit Markt Piesting oder Dreistetten nicht verbindet. Leider. Daher haben wir beschlossen, uns selbst zu engagieren“, so erklärt Robert Ohorn, Sprecher des Vereins, die Entstehungsgeschichte der neuen Bewegung in Markt Piesting und Dreistetten.

Großes Interesse

Die Gründerväter haben im Rahmen von Hausbesuchen die Gemeindebürger zur offiziellen Eröffnung des Vereinslokals am Marktplatz persönlich eingeladen. Mit Erfolg. Das Interesse bei der Eröffnungsfeier war groß. Und auch Michael Kreutzer – Gründer von GUT für Gutenstein und erfolgreicher Bürgermeister von Gutenstein – war mit dabei. „Wir wollen jetzt genau wissen, was die Menschen bewegt, was sie brauchen. Wir wollen wissen, ob sie unsere Visionen teilen, unsere Ideen gut finden. Und: Wir wollen sie natürlich motivieren, mitzumachen bzw. ihnen die Chance geben, bei der Umsetzung von Projekten, die ihnen wichtig sind, anzupacken, sich einzubringen. Gemeinsam ist man stärker. Und jeder hat ein Talent, das er vielleicht gerne für das Gute einsetzen mag. Unser Vereinslokal ist jetzt Anlaufstelle für alle, die Zeit und Lust haben, miteinander mehr aus Markt Piesting und Dreistetten rauszuholen“, so Klaus Hecke, Obmann des Vereins.

Gemeinsam mehr bewegen

Der Verein hat sich der Authentizität, Ehrlichkeit, Innovation, Verlässlichkeit und Parteiunabhängigkeit verschrieben – das betonten die Gründerväter bei der Eröffnungsfeier mehrmals. „Wir wollen mit Herz, Hirn und Hausverstand agieren – stets den Blick nach vorne gerichtet“, so Ohorn. Der nächste Schritt des Vereins ist wachsen. „Dafür hoffen wir auf starke Unterstützung durch die Piestinger und Dreistettner. Je mehr Mitstreiter wir haben, desto leichter lassen sich Projekte umsetzen. Ist ja klar“, so Constantin Gessner, der weiß, wie mühsam eine „One-man-show“ ist. Er ist aktuell der einzige Grün-Gemeinderat in Piesting. „Gemeinsam kann man einfach mehr bewegen“, so Gessner.

Treibende Kraft

Ohorn, Hecke und Gessner haben im Rahmen der Eröffnungsfeier am Freitag auch bestätigt, was viele schon munkeln : „Wir sind überzeugt, dass eine parteiunabhängige Bewegung mit vielen Mitgliedern schlagkräftig genug sein kann, um eine treibende Kraft in der Gemeinde zu sein. Gut für Gutenstein macht es ja vor. Parteiunabhängig heißt für uns freier agieren und Entscheidungen mit Hausverstand treffen zu können. Wir betreiben keine Klientelpolitik und müssen auch keine Rücksicht auf interne parteipolitische Vorgaben und Ressentiments nehmen. Bei uns sind die Menschen, die hier leben die Experten, die am besten wissen, was im Ort gebraucht wird und verbessert werden muss. Und danach wollen wir uns richten! Deswegen sammeln wir ab sofort Unterstützungserklärungen, um als Bürgerbewegung GUT auch bei der Gemeinderatswahl 2020 anzutreten.“

Viele Ideen

Der nächste Schritt ist also das Sammeln von Unterschriften und die Einreichung der Liste GUT als wahlwerbende Bewegung, die man am 26. Jänner 2019 wählen kann.
Erste Aktionen des Vereins gab es schon wie zB. die Aktion „tschickfrei“ oder das Familienfest. Ideen für weitere Aktionen und Projekte gibt es genug:“ Unsere Ideen reichen dabei von einer zigarettenstummelfeien Gemeinde über ein Öklo am Spielplatz, fließendes Warmwasser für die Volksschule, Ausbau der Kinderbetreuungsplätze im Kindergarten, Gratis-Kindergarten auch am Nachmittag bis hin zum Versuch die Burg als Freizeitattraktion und Wanderziel zu reaktivieren. „Smart City Markt Piesting“ ist ein Beispiel für die größeren Visionen in unseren Köpfen. Aber wer weiß, was die Leute uns noch für Ideen bringen“, so Vereinsobmann Dr. Klaus Hecke

Mehr Infos zum Verein gibt es unter www.gutpiedrei.at

Autor:

Doris Simhofer aus Wiener Neustadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.