04.08.2014, 09:53 Uhr

Musikalische Weiterentwicklung in „Kammermusikalischer Besetzung“

Wiener Neustadt: Flugfeldpfarre St.Anton | In der Kulturstadt Wr. Neustadt haben sich in der letzen Zeit mehrere kleinere Spielgruppen in kammermusikalischer Besetzung gebildet. Die ersten Schritte in diese Richtung „Alter Musik“ setzte Karl GOTTWALD, ehemaliger Direktor der Musikschule in Vösendorf. Karl GOTTWALD ist Hornist im Merkur Sinfonieorchester in Wr. Neustadt.

Es war anfangs gar nicht leicht für diese Idee entsprechende Musiker zu finden und zu begeistern. Das Projekt drohte zu scheitern. Die Einstellung hat sich nun in den Kollegenkreisen merklich gewandelt. Nun gibt es sogar ein Septett bestehend aus Streichern und Bläsern in der Besetzung für Violine, Viola, Cello, Kontrabass, Klarinette. Horn und Fagott. Vor geraumer Zeit wurde das Septett op.20 in Es-Dur v. L. v. Beethoven einstudiert. Die Musiker sind meist Mitglieder aus dem Merkur Sinfonieorchester, teilweise wirken auch Gastmusiker mit.

Für eine professionelle Einstudierung dieses genialen Werkes konnte Gustav BAUER in seiner Kompetenz als Lehrer (Konzertfachklasse am Konservatorium Wien), Dirigent und Orchestermusiker bei den Vereinigten Bühnen Wien gewonnen werden. In seiner Pension ist er jedoch noch sehr gefragt und musikalisch in vielen Bereichen tätig. Weiters hat sich im Orchester in Eigendynamik ein Bläsersextett in einer Besetzung für 2 Fagotte, 2 Hörner und 2 Oboen gebildet. Es wurde auch fleißig in den Sommerferien musiziert. Am Programm standen Divertimentos für Bläser von Joseph HAYDN.

Gelegentlich wird von den Musikern auch Bläserquintett gespielt und rundet so die musikalische Vielfalt an verschiedenen Spielmöglichkeiten in Wr. Neustadt ab. Nicht nur mit örtlichen kulturellen Institutionen sollen auch Kooperationen und musikalische Verbindungen entstehen und freuen uns über Einladungen meinte Karl GOTTWALD.

Fotos diverser Spielgruppen innerhalb des Sinfonieorchesters werden auf der Homepage des Merkur Sinfonieorchesters unter www.sinfonieorchester-merkur.at zu sehen sein bzw. werden noch eingearbeitet.

Foto:
Erster öffentlicher Auftritt im Rahmen eines Hauskonzertes in Felixdorf

Septett - Ludwig van Beethoven, op.20
Leitung: Gustav BAUER
Violine: Angelika PETRITSCH
Viola: Beate HITTINGER
Cello: Georg HÜTTINGER
Kontrabass : Heinz KALTENBACHER
Horn: Karl GOTTWALD, Organisation: k.gottwald@gmx.at
Fagott: Merete BODNER
Klarinette: Silke SCHRÖCKMAIR

Nächster Termin:
Sonntag, 23.11.2014 um 09.00 Uhr „Totengedenken“ in der evangelischen Pfarre mit einem Hornensemble mit Werken von A. Bruckner und Richard Wagner
2
2
2
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
32.300
Kaller Walter aus Innsbruck | 04.08.2014 | 16:16   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.