06.10.2014, 10:00 Uhr

Scharfe Post: Granate im Paket

WIENER NEUSTADT. Als echte Überraschung entpuppte sich ein Paket bei Mail Boxes im Winpark. Eigentlich sollte das Paket ganz normal verschickt werden. Doch der Inhalt versetzte die Mitarbeiter in Angst und Schrecken. Die Spitze einer Granate schaute aus dem Paket. "Es war ein Schock für uns. Wir wussten gar nicht, was wir jetzt machen sollten", schildert ein Mitarbeiter.
Ein Großaufgebot an Entminungsdienst und Polizei lief auf. Und schon nach den ersten Untersuchungen konnte Entwarnung gegeben werden. Es war weder das Schwarzpulver noch der Stift in der russischen Splittersprenggranate. Gefahr gebannt.
"Die Granate wurde bereits benutzt. Somit ist es auch legal sie zu verschicken. Gilt als Altmetall", berichtet ein Mitarbeiter wieder lächelnd.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.