Autocross: Auftakt in Zwettler Hand

Jakob Grün konnte Klaus Trondl in Schach halten.
3Bilder
  • Jakob Grün konnte Klaus Trondl in Schach halten.
  • Foto: Otto Lehr/www.motorsportfoto.at
  • hochgeladen von Bernhard Schabauer

FUGLAU/BEZIRK ZWETTL (bs). Den heiß ersehnten und mit Spannung erwarteten Auftakt der neuen Autocross-Saison am 11. Juni 2017 in Fuglau vollendeten die Fahrer aus dem Bezirk Zwettl mit Seriensiegen.
In der Tourenwagenklasse bis 1600 Kubik gewann Franz Gruber vom MSV Großweißenbach. Die Tourenwagenwertung bis 2000 Kubik wurde überhaupt zum totalen Triumph für die Fahrer aus Schweiggers. René Röhrnbacher siegte vor Stefan Weissinger und Michael Göschl.
In der Kategorie bis 4000 Kubik der Tourenwagen durfte sich Hermann Redl jun. (MSV Großweißenbach) als Dritter über einen Stockerlplatz ebenso freuen wie Michael Wagner (W4 Racing) in der Buggy-Klasse.
Ewald Müllner vom MSV Großweißenbach holte sich in der Klasse der Buggies mit Allradantrieb bis 1600 Kubik ebenso den Tagessieg wie David Trondl in der Wertung der Buggies bis 1600 Kubik.
Mit Jakob Grün feierte auch ein Fahrer des MSV Lohn einen Tagessieg – in der Buggies-Allrad-Klasse bis 4000 Kubik. In selbiger kam mit Christian Huber vom MSV Großweißenbach als Dritter ein weiterer Pilot aus dem Bezirk Zwettl aufs Stockerl. In der Buggy-Racer-Wertung überquerte Bastian Huber vom MSV Großweißenbach als Dritter die Ziellinie.
Am 23. Juli geht es in Lohn mit einem Heimrennen im Bezirk Zwettl weiter.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen