13.05.2018, 08:00 Uhr

30 Jahre Bierkultur im Beisl

1988 war’s, da floss das erste Mal wieder Zwettler Bier aus dem Zapfhahn im Beisl. Zum 30-jährigen Jubiläum lud Reinhard nun seine Gäste zur großen Geburtstagsparty. Seit 30 Jahren mit der derselben Brauerei zusammenarbeiten – dafür gab's eine Urkunde von Karl Schwarz.

Am 12. Mai 2018 gab es in Zwettl eine zünftige Geburtstagsparty:
30 Jahre „‘s Beisl“ - und Hunderte Gäste feierten mit!

ZWETTL (ms). Ja, das hat gepasst! Sommer, Sonne, Sonnenschein: „‘s Beisl“ öffnete nach dem Umbau 1988 wieder seine Pforten und konnte somit jetzt einen runden Geburtstag feiern.
Geschichten aus dem Beisl gibt es zuhauf - kaum ein Kaffee- oder Biertiger aus der Region, der sich im Lokal in der Landstraße 15 nicht schon die eine oder andere Nacht um die Ohren schlug. So manche Paare haben sich hier gefunden.
Wirt Reinhard Todt und seine Gattin Gerlinde freuten sich anlässlich des 30-jährigen Jubiläums jedenfalls über unzählige Gäste, die sich den ganzen Samstag über im Gastgarten ein Stelldichein gaben. Zu den vielen Gratulanten zählten Persönlichkeiten wie Ewald Biegelbauer und Leopold Rechberger, Sparkassen-Vorstand Michael Hag, Christian Kolm, Herta und Norbert Müllauer, WTM-Chef Martin Fichtinger, Monika Prinz und Rudi Stolz, Dagmar und Hermann O. Ledermüller oder Ignaz Hofbauer, Zuckerbäcker Wolfgang Fröschl, Thomas Berger, „die Mengls“, ….
Auf dem Herd brutzelte echt Wiener "Streetfood". Bier gab es frisch vom Fass und auf der Bühne spielten die Terzschrittmacher und Wolfgang Glöckl auf. Brauerei-Chef Karl Schwarz nutzte das Jubiläumsfest, um sich bei den Wirtsleuten „für 30 Jahre gelebte Partnerschaft“ mit einer Urkunde zu bedanken: „Es gibt kaum ein Lokal, das sich so beständig einem Grundkonzept widmet, dem Thema Bier – so ein Aushängeschild braucht Zwettl!“ Zwar wurde diesmal kein selbst gebrautes Bier ausgeschenkt, wie schon einmal praktiziert, das "kühle Blonde" floss dennoch in Strömen, und die Gäste freuten sich schon wieder auf die nächste Feier. So wird es bestimmt noch viele Geschichten aus 'm Beisl zu erzählen geben!

Kommentar

Ein Glück, dass es „‘s Beisl" gibt!

Der „‘s Beisl“-Wirt feierte: Vor 30 Jahren übernahm Reinhard Todt das Lokal in der Landstraße und führte es mit viel Liebe zur Tradition in die heutige Zeit. Der Gastro-Profi schuf einen beliebten Hotspot für Jung und Alt, der aus Zwettl nicht mehr wegzudenken ist. Eine Million Seidel Bier wurden in dieser Zeit ausgeschenkt. 100.000 Stunden stand die Tür den Gästen offen! - Und mir wurde berichtet, manchmal sogar bis zum nächsten Morgen. Die Wirtshausgeschichte begann freilich schon viel früher. Bereits seit den 60er-Jahren wurde im damaligen Wirtshaus von den Großeltern und den Eltern Zwettler Bier ausgeschenkt. Seither hat Bierkultur hier große Tradition. Lieferant und Stammgast Karl Schwarz strahlte jedenfalls beim Geburtstagsfest: Was für ein Glück, dass es „‘s Beisl" gibt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.