17.06.2016, 10:25 Uhr

Teufelsteig feiert 30. Geburtstag

Zum 30. Mal wird der steile Anstieg zum Meranhaus in Angriff genommen. (Foto: Foto: Bocek)

Veitscher Grenzstaffellauf am 25. Juni.

54 Kilometer, 2060 Höhenmeter, Sololäufer, Zweier- und Dreierstaffeln werden zum 30. Mal den Teufelsteig, den gefürchteten Anstieg zum Meranhaus, bewältigen. Sehr sportlich aber auch sehr familiär ist das Motto beim Grenzstaffellauf, der 1987 mit 82 Teilnehmern ins Leben gerufen wurde. Mittlerweile sind regelmäßig zwischen 400 und 491 (Rekord 2013) Läufer dabei, diesmal auch ein Amerikaner, dessen Gattin einen Tag später beim Ironman in Klagenfurt an den Start geht.
20.000 Euro beträgt das Budget. "Ohne Sponsoren ginge gar nichts", sagt St. Barbara-Bürgermeister Jochen Jance, und dankt auch den freiwilligen Helfern sowie den rund 35 Grundstücksbesitzern, über deren Gelände sich der Ultra-Alpin-Marathon (der LCA Hochschwab ist heuer als Veranstalter der steirischen Berg-Marathon-Meisterschaft mit an Bord) bewegt. Die Grundeigentümer werden als kleines Dankeschön zum Essen eingeladen.
Für diejenigen Läufer, die heuer am Ötschermarathon, in der Veitsch und beim Kainacher Bergmarathon starten, gibt es eine eigene Gesamtwertung.
Eine Besonderheit beim Grenzstaffellauf ist auch, dass es für die ersten Drei in jeder Klasse keine Pokale sondern einen mit Schmankerln gefüllten Jausenkorb gibt.
Der Startschuss erfolgt am 25. Juni um 9 Uhr, Anmeldungen (www.grenzstaffellauf.com/anmeldung) sind bis 24. Juni möglich.
0
1 Kommentarausblenden
47.735
Harald Schober aus Weiz | 19.06.2016 | 16:23   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.