21.06.2016, 08:35 Uhr

Erlebniswelt Wirtschaft ist jetzt federleicht

Erlebniswelt Wirtschaft: Firmenchef Hugo Sampl im "Federncafe". (Foto: Sampl)
Die Firma Sampl in Gußwerk bei Mariazell ist jetzt hochoffiziell Partner der "Erlebniswelt Wirtschaft"; dabei öffnen innovative Unternehmen ihre Türen für Besucher, die bei Erlebnistouren hinter die Kulissen der Produktion blicken dürfen. In der Steiermark sind es mittlerweile 50 Unternehmen, die sich der "Erlebniswelt Wirtschaft" angeschlossen haben. Darunter die Lebzelterei Pirker, der Montanterminal Kapfenberg und die Firma Hintsteiner in Mürzhofen-Kindberg.

Bei der Firma Sampl können die Besucher dabei zusehen, wie Federn hergestellt werden. Einfache Federn, die sich in jedem Kugelschreiber finden, hochkomplexe Federsysteme für Flugzeugtriebwerke. Die Nachfrage ist enorm: "Derzeit kratzen wir an unserer Kapazitätsgrenze, so voll sind die Auftragsbücher", erklärt Firmenchef Hugo Sampl. Er hat jetzt seinen langjährigen Mitstreiter Roland Harrer zum gleichwertigen Partner gemacht und ihn beim Festakt zur Eröffnung der "Erlebniswelt Wirtschaft" offiziell zum Geschäftsführer ernannt. Im Zuge dieses Festaktes wurde Bernhard Goldgruber für seine 30-jährige Tätigkeit im Betrieb geehrt.

Die neue Produktionshalle wurde um 300.000 Euro so konzipiert, dass Besucher Einblick in die Produktion bekommen. "Fünf Mitarbeiter wurden als Tourguides ausgebildet", erklärt Hugo Sampl.
Übrigens: Beim Festakt mit 200 Besuchern hat Tochter Anna Sampl die Landeshymne gespielt; unter den Ehrengästen befand sich auch Franz Lückler, der scheidende Geschäftsführer des Automobilclusters AC-Styria – auch dort ist die Firma Sampl vertreten.

Zu einer Erlebnistour anmelden kann man sich im Internet auf www.erlebniswelt-wirtschaft.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.