24.04.2016, 15:50 Uhr

50 Jahre Unteroffiziersgesellschaft Steiermark

Herz, Hand und Seele der Armee – steirische Unteroffiziere feierten 50 Jahre ihrer Interessensgemeinschaft.
Rund 4000 Menschen strömten bei strahlendem Wetter in die Belgierkaserne, um mit den Unteroffizieren des Österreichischen Bundesheeres in der Steiermark das 50-Jahr-Jubiläum der Unteroffiziersgesellschaft Steiermark zu begehen. Ein eindrucksvolles Fahnenmeer, zahlreiche Ehrengäste und Abordnungen von allen Verbänden und Dienststellen des Bundesheeres, von Einsatzorganisationen und Exekutive und von allen Vereinen in der Steiermark, denen Sicherheit ein Anliegen ist, waren gekommen. Die bewegte Geschichte der UOG-Steiermark, wie auch die aktuellen Herausforderungen zur Bewältigung in der Sicherheit Österreichs waren die zentralen Themen. „Sie alle sind unverzichtbar für die Sicherheit Österreichs!“, umriss der Präsident der Jubilierenden die Einstellung, die für sie heute wesentlich ist. So gipfelte der Tag in gemeinsamen Vorführungen aller Einsatzorganisationen der Steiermark zum „Tag der Einsatzorganisationen“.
Der militärische Festakt begann mit rund 40 Fahnenenabordnungen und der Fahnenweihe, wobei die musikalische Gestaltung durch die Musikkapelle Södingtal erfolgte.
UOG-Präsident Vzlt Othmar Wohlkönig konnte hierzu eine Reihe von Honoratioren – an der militärischen Spitze Generalleutnant Franz Reißner , an der politischen Spitze LtPräsidentin Bettina Vollath und Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl- willkommen heißen und die UOG ST und deren Geschichte allen näher bringen
Nach dem Einmarsch der Musikkapellen Lieboch, Berg- und Hüttenkapelle St. Martin i. Sulmtal, Musikverein Rabnitztal-Eggersdorf, Trachtenkapelle Fladnitz an der Teichalm, Musikkapelle Seggauberg, Artillerie-Traditionskapelle von der Gröben, Musikverein St. Radegund erfolgte das Monsterkonzert „Klingendes Steiermark“.
Das „Action“-Programm umfasste eine Einsatzübung der EKO Cobra mit Hubschrauber des BMI, eine Hundevorführung der Militärstreife/Militärpolizei, eine Vorführung der Österr. Bergrettung mit Hubschrauber und Flugrettern des ÖBH, einen Fettbrand mit Fettexplosion der BF Graz, eine dynamische Vorführung des BH, Menschenrettung u. Brandbekämpfung mit Alpinpolizei, Feuerwehr und Hubschrauber des BMI und des BH, eine Sicherheitsaktion der AUVA (Fahrrad) und eine gemeinsame Katastrophenübung der Feuerwehr, Rettung und der Polizei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.