06.09.2016, 10:12 Uhr

Schwanberger Traditionsbetrieb für Nachfolge-Award nominiert

Follow me – Hotel – Gasthof – Fleischerei „Zur alten Post“ Elisabeth und Rupert Mauthner in Schwanberg nominiert für den Nachfolger des Jahres 2016.

Follow me ist eine Gemeinschaftsinitiative der WKO Steiermark im Gründerland Steiermark und wird gefördert vom Wirtschaftsressort des Landes Steiermark.
Einen bestehenden Betrieb mit Standort, Beschäftigten und Kundenstock zu übernehmen, ist ein spannender Weg in die Selbstständigkeit. Den passenden Betrieb gibt es unter www.nachfolgeboerse.at: Aktuell suchen steiermarkweit circa 400 Betriebe aus den Sparten Handwerk, Handel und Gastronomie einen jungen Chef, in unserer Region aktuell 19 Betriebe.


Im Hause Mauthner in Schwanberg ist diese Betriebsübernahme mit Unterstützung der WKO-Regionalstelle Deutschlandsberg bestens geglückt- Elisabeth und Rupert Mauthner machen aus der langen Familientradition (seit 1600) treffsicher Produkte für den Gaumen von heute und wurden nominiert für den Nachfolger des Jahres 2016.

Voten und gewinnen

Im September brauchen die Mauthners jede Stimme aus dem Bezirk Deutschlandsberg, um beim steiermarkweiten Follow me Award als Sieger gekürt zu werden. „Wir zeichnen Betriebe aus, die den Generationenwechsel vorbildlich geschafft haben. Die Familie Mauthner beweist viel Geschick dabei, die erfolgreichen Traditionen fortzuführen und immer wieder mit g’schmackigen Ideen die Gaumen zu überraschen“ erklärt Margareta Maria Deix, Leiterin der WKO-Regionalstelle Deutschlandsberg die Nominierung.

Von 1. bis 30. September läuft die Abstimmung über den beliebtesten Nachfolger mit den tiefsten Wurzeln und der breitesten Wirkung: Stimmen Sie mit einem Klick für Ihren Favoriten unter http://followme.nachfolgen.at/voting und gewinnen Sie einen Thermenaufenthalt für zwei Personen.

Traditionsbetrieb

Die Familie Mauthner blickt auf eine besonders lange Tradition der Fleischerei zurück. Bis 1600 lassen sich die Wurzeln zurückverfolgen. Das ist einerseits ein starkes Fundament, darf die aktuellen Produkte aber nicht in der Vergangenheit festhalten. Und so weiß der jüngste Nachfolger der Familie Rupert Mauthner jun. sehr genau, mit welcher Qualität und welchem Geschmack er seine Kunden trifft.
Rupert Mauthner ist der einzigartigen Genussregion, in der er lebt und produziert, mit Leib und Seele verbunden. Das Fleisch der bestens gefütterten Schweine, Rinder und Kälber veredelt er in meisterlichem Handwerk. Stolz zeigen heimische Auszeichnungen den Erfolg.
Besonders gefreut hat er sich über den Cup-Gewinn 2014 für die beste Blutwurst, die von der französischen Bruderschaft „Conferie de Goute Boudin“ in Mortagne-au-Perche in der Normandie verliehen wird.

„Um richtig gute Produkte zumachen, muss man in seinem Handwerk einen roten Faden haben: Wir liefern gleichbleibend die beste Qualität mit einem einzigartigen Geschmack“, verrät Rupert Mauthner seine Philosophie.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.