08.06.2016, 05:00 Uhr

Das Papier im Visier

Tina Storer, Schülerin der PTS Deutschfeistritz, durfte das gelungene, alltagstaugliche Papierkleid präsentieren. (Foto: MO)

Leitet nasses Papier Strom? Wie schmeckt Papier überhaupt? Und wie oft kann man ein A4-Papier falten?

Dies sind nur einige der Fragen, die sich die OS-Klasse der PTS Deutschfeistritz im Rahmen ihrer Produktanalyse gestellt hat. Für das Projekt, das sich rund um das Thema Papier drehte, erhielt die Poly Unterstützung von der Wirtschaftskammer Steiermark, von Sappi Gratkorn und der STVG.
Brigitte Marold von der Wirtschaftskammer Steiermark freut sich über den Arbeitseifer der Schüler und die gelungene Zusammenarbeit mit der Schule: "Für uns ist eine Kooperation mit der PTS Deutschfeistritz, die die Schüler ideal auf die Lehre vorbereitet, ganz wichtig. Wir sind stolz darauf, dass die Kooperation so gut funktioniert, und stehen der Schule weiterhin sehr gerne als Kooperationspartner zur Verfügung."

Ein Papierkleid

Die Schülerinnen des Fachbereichs Handel & Büro stellten sich eine ganz spezielle Frage: Kann man aus Papier ein Kleid herstellen? Ein Kleid, das erstens optisch gut aussieht, zweitens nicht reißt und drittens auch noch alltagstauglich ist? Gert Franthall von Sappi sah den Schülern die Begeisterung an: "Für mich war es toll zu sehen, mit welchem Einsatz und mit welchem Engagement die Schüler bei diesem Projekt mitgewirkt haben." Vom Ergebnis konnten sich die Gäste der Wirtschaftskammer, von Sappi Gratkorn und der STVG überzeugen.

Die Themenwoche

Eine Woche lang gab es in der OS-Klasse keinen regulären Unterricht – alle Unterrichtsfächer wurden an das Projekt angepasst. "Ein Projekt, das alle Schulfächer einbindet – idealer kann eine Kooperation nicht sein", resümiert Nina Platzer von der STVG begeistert. Eine Erfolgsstory für die Industrie, die Wirtschaft, die Lehrer und natürlich und vor allem auch für die Schüler.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.