12.10.2016, 09:34 Uhr

Bühne frei für die jungen Musiker

Das Orpheum will ab Mitte Oktober jungen österreichischen Künstlern eine Plattform bieten, die in der Musik-Szene vielleicht schon einen Namen haben, aber darüber hinaus bekannt werden wollen. (Foto: Orpheum)

Nächste Woche starten die "Donnerstag-Pop"-Konzerte im Orpheum.

Sieben Wochen, sieben Bands, sieben klangvolle Abende. Das erwartet die Grazer ab 20. Oktober jeden Donnerstag im Orpheum bei der Konzertreihe "Do-Pop". "Wir wollen jungen heimischen Bands eine Plattform bieten, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren", meint Theater Holding-Geschäftsführer Bernhard Rinner. "Eine Auftrittsmöglichkeit ist immerhin das Salz in der Suppe für jeden Künstler." Ziel der Veranstalter ist es, ein junges Publikum anzusprechen, das sich kleine Acts ansehen kann. "Und diese kleinen Acts werden durch unsere Konzertreihe vielleicht bekannter und heben in den Musikhimmel ab", so Rinner. Am 20. Oktober will die junge Oberösterreicherin AVEC das Grazer Publikum mit ihrer sanften Stimme verzaubern. Weiter geht es mit Worried Man & Worried Boy, Blonder Engel, Wiener Blond, Einhorn und Filou und den Abschluss bildet T.B.A. Am 17. November findet im Rahmen der Reihe das Autumn Leaves Festival statt, welches von den beiden Platoo-Gründern Michael Pelitz und Burkhard Poschinger initiiert wird. Der erste der drei Tage steht unter der Marke "Do-Pop". Mehr Infos unter:www.spielstaetten.at/dopop
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.