25.06.2016, 15:53 Uhr

Optimismus in schwierigen Zeiten

Versilbert: Die Ausgezeichneten Josef Lind und Johann Fabian im Kreis der Gratulanten, an der Spitze Vizekanzler a. D. Josef Riegler.

Die Ehrung langjähriger und verdienter Funktionäre stand im Mittelpunkt der Bauernbund-Bezirkskonferenz.

Die Stärke des Bauernbundes im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld wurde bei der jüngsten Bezirkskonferenz im Gasthof Pack in Hartberg eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Der Bauernbund verfügt nach der jüngsten Kammerwahl in allen Wahlsprengeln über die absolute Mehrheit und stellt damit insgesamt 64 Gemeindebauernobleute. Bezirksobmann Johann Reisinger freute sich zur Konferenz auch Vizekanzler a. D. Josef Riegler, LAbg. Hubert Lang und Bauernbund-Direktor Franz Tonner begrüßen zu können.
In seinem Bericht verwies Reisinger auf die zahlreichen Leistungen, die in den letzten Wochen unter anderem in den Bereichen Einheitswert und Registrierkassen erzielt werden konnten, „für die Opfer der Frost- und Unwetterschäden haben sich die zuständigen Agrarreferenten auf Entschädigungen geeinigt“, so Reisinger.
Vizekanzler a. D. Riegler, bekannt als Erfinder der ökosozialen Marktwirtschaft, zeigte sich optimistisch was die Zukunft der heimischen Landwirtschaft betrifft. Grund für diesen Optimismus: „Wir haben in Österreich das beste Bildungssystem für die bäuerliche Jugend und ein überaus leistungsfähiges Genossenschaftswesen.“
Bauernbund-Direktor Tonner dankte allen Funktionären für ihren großteils langjährigen Einsatz zum Wohl ihrer Standeskollegen. Der Hartberger Kammerobmann a. D. Josef Lind und Landeskammerrat a. D. Johann Fabian aus Altenmarkt wurden für ihre Verdienste mit der Bauernbund-Ehrennadel in Silber ausgezeichnet, 22 weitere Funktionäre erhielten die Ehrenmedaille in Bronze.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.