20.08.2016, 10:47 Uhr

Offenes Ohr für die Wirtschaft

Sommergespräch: LAbg. Hubert Lang, Vzbgm. Karl Taschner, ein doppelter Josef Herbst und Bgm. Jürgen Peindl (v.l.).

LAbg. Hubert Lang beim ÖVP-Sommergespräch in Rohr bei Hartberg.

Ganz dem Thema Wirtschaft gewidmet war das ÖVP-Sommerspräch in Rohr bei Hartberg, zu dem Ortsparteiobmann Bgm. Jürgen Peindl den geschäftsführenden Bezirksparteiobmann LAbg. Hubert Lang begrüßen konnte. Passend gewählt wurde auch die Location, das Gespräch fand am Gelände der Entsorgungsfirma Herbst statt.

Ermöglichen statt verhindern

Und Firmenchef Josef Herbst, der in seinem Unternehmen 30 Mitarbeiter beschäftigt, nutzte die Gelegenheit, um zahlreiche Probleme und Missstände offen anzusprechen. Seine Grundaussage: Wir brauchen rechtliche Rahmenbedingungen und Beamte, die einem die Möglichkeit geben, in Ruhe arbeiten zu können. Und das sei derzeit oft nicht gegeben. Konkret angesprochen wurden unter anderem die zu hohen Lohnnebenkosten und die Höhe der Mindestsicherung, die der Bereitschaft zum Arbeiten nicht förderlich ist.
LAbg. Lang versprach, die Vorschläge und Wünsche, an den richtigen Stellen in Graz zu deponieren. „Aufgabe der Behörden ist es, unter den gesetzlichen Rahmenbedingungen Dinge zu ermöglichen und nicht zu verhindern“, so Lang, der Josef Herbst für sein wirtschaftliches Engagement. „Die Steirische Volkspartei macht es sich zur Aufgabe, aktive Firmen zu unterstützen, um damit bestehende Arbeitsplätze zu sichern und neue zu schaffen.“
Weitere Themen betrafen die Sicherung der Nahversorgung in Wörth an der Lafnitz und die Erhöhung der Verkehrssicherheit durch die Errichtung von Gehsteigen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.