13.05.2016, 18:58 Uhr

Die Heimatorte aller Bundeskanzler der Zweiten Republik – mit Landkarte

Werner Faymann war von 2. Dezember 2008 bis zum 9. Mai 2016 Bundeskanzler von Österreich. Geboren wurde er im 15. Wiener Gemeindebezirk. (Foto: BKA/Georg Stefanik)

Die meisten Bundeskanzler der Zweiten Republik stammen aus Wien. Doch gleich zwei Kanzler erblickten in St. Pölten das Licht der Welt.


So funktioniert's:

Klicken Sie auf die farbigen Markierungen, und erfahren Sie, welcher Bundeskanzler an diesem Ort geboren wurde. Hinter den roten Fähnchen verbergen sich SPÖ-Kanzler, hinter den violetten ÖVP-Kanzler.

Österreichs Bundeskanzler seit 1945:

Karl Renner (SPÖ) war der erste Staatskanzler (wie man den Bundeskanzler damals nannte) der Zweiten Republik. Er führte von April bis Herbst 1945 die provisorische Regierung an. Er ist der einzige Regierungschef Österreichs nach dem Zweiten Weltkrieg, der nicht im heutigen Österreich geboren wurde. Denn Karl Renner wuchs in dem süd-mährischen Dorf Dolní Dunajovice, Tschechien, auf.

Leopold Figl (ÖVP) wurde in Rust im Tullnerfeld, im Bezirk Tulln in Niederösterreich geboren. Er war Bundeskanzler von 1945 bis 1953 und anschließend der Außenminister (1953–1959) der den Staatsvertrag unterzeichnete.

Julius Raab (ÖVP) stammt aus St. Pölten in Niederösterreich. Er war von 1953–1961 Bundeskanzler und verhandelte mit den Alliierten den Staatsvertrag aus.

Alfons Gorbach (ÖVP) wuchs in Wörschach im Ennstal im Bezirk Liezen auf. Unter seiner Kanzlerschaft 1961 bis 1964 schlitterte die Große Koalition der Nachkriegsjahre in eine erste Krise.

Josef Klaus(ÖVP) stammt aus Kötschach-Mauthen im Bezirk Hermagor in Kärnten. 1964–1970 war er österreichischer Bundeskanzler. Von 1966 bis 1970 regierte die ÖVP mit absoluter Mehrheit, was den „Schwarzen“ seither nie wieder gelingen sollte.

Bruno Kreisky (SPÖ) wurde als Sohn einer wohlhabenden assimilierten jüdischen Familie im fünften Wiener Bezirk Margareten, Schönbrunner Straße 122, geboren. Er war Bundeskanzler der Republik mit der längsten Amtszeit in der Geschichte Österreichs – nämlich von 1970–1983. Von 1971 bis 1983 regierte die SPÖ wie zuvor die ÖVP mit absoluter Mehrheit – wovon sie heute wie die ÖVP nur noch träumen kann.

Fred Sinowatz (SPÖ) wurde in Neufeld an der Leitha im Bezirk Eisenstadt-Umgebung geboren. Er war er von 1983 bis 1986 österreichischer Bundeskanzler einer bislang einmaligen SPÖ-FPÖ-Bundesregierung. Sinowatz trat wie Faymann nach verlorener Bundespräsidentenwahl zurück.

Franz Vranitzky (SPÖ) wuchs im 17. Wiener Gemeindebezirk Hernals auf. Bundeskanzler war Franz Vranitzky von 1986–1997. Unter ihm beschloss die SPÖ die Ausgrenzungspolitik gegenüber der FPÖ.

Viktor Klima (SPÖ) stammt aus dem niederösterreichischen Schwechat, Bezirk Wien Umgebung. Klima war Kanzler der Republik von 1997 bis 2000.

Wolfgang Schüssel (ÖVP) verbrachte seine Kindheit im 13. Wiener Gemeindebezirk Hietzing. Schüssel ist der sogenannte Wendekanzler. Er war von 2000 bis 2007 Bundeskanzler einer ÖVP-FPÖ-Regierung.

Alfred Gusenbauer (SPÖ) wurde wie Julius Raab in St. Pölten geboren. Er war der kürzeste gewählte Bundeskanzler ( 2007 – 2008) der Zweiten Republik.

Werner Faymann (SPÖ) verbrachte seine Jugendjahre im 15. Wiener Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus. Er war von 2008 bis 2016 Bundeskanzler. Wie Fred Sinowatz musste er nach einer für die SPÖ verlorenen Bundespräsidentenwahl abtreten.

Christian Kern (SPÖ) wuchs als Sohn einer Sekretärin und eines Elektroinstallateurs im 11. Wiener Gemeindebezirk Simmering auf. Er studierte Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien. Zunächst war er Wirtschaftsjournalist. Im Jahr 1991 wurde er in der Regierung unter Franz Vranitzky Assistent des Staatssekretärs Peter Kostelka. Im Jahr 1997 wechselte er zum Verbund, wo er dann im Jahr 2007 Vorstand wurde. Seit 2010 war er Vorstandsvorsitzender der ÖBB.

Lesen Sie auch:

* WKÖ-Präsident Leitl: "Neustart statt Neuwahl"
* Minister-Rochade um Christian Kern
* Kern folgt Faymann nach – Simmering wird Kanzler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.