11.08.2016, 09:16 Uhr

Viele Fragen, eine Nummer: Hotline für Vereine startet

Erfreut über die im "Vereinspaket" vorgesehen Entschärfungen, aber noch nicht restlos zufrieden ist der steirische VP-Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg. (Foto: STVP/Rothwangl)

Auch nach dem "Vereinspaket" bleiben noch Unsicherheiten. Daher richtet die steirische ÖVP eine eigene Hotline ein.

Es war eines der herausragendsten Themen der heimischen Innenpolitik im vergangenen Jahr: die Einführung der Registrierkassenpflicht und die damit drohenden Erschwernisse für die Vereine.
Im Frühsommer schließlich ein leises Aufatmen: Der Ministerrat verabschiedete das sogenannte "Vereinspaket", mit dem die Registrierkassenpflicht etwas entschärft wurde und neue Regelungen für Vereinsfeste beschlossen wurden.

Noch kein Ruhekissen

Dieses Einlenken seitens des Bundes, das nicht zuletzt auch auf Initiative der Steiermark zustande gekommen ist, sei "zwar ein wichtiger Schritt, allerdings hätten wir uns in einigen Punkten, wie zum Beispiel bei der Umsatz- und Bareinnahmengrenze, noch weitere Schritte gewünscht“, erklärt dazu VP-Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg.
Die Steirer-VP hat daher ab sofort eine eigene Hotline eingerichtet, die alle offenen Fragen der Vereine beantworten kann, sei es zur unentgeltlichen Mitarbeit bei Vereinsfesten oder zur Ausweitung des kleinen Vereinsfestes. Der Bedarf ist jedenfalls da: "Täglich erreichen uns Anrufe, die von großer Verunsicherung zeugen", berichtet Eisel-Eiselsberg.

Direkter Draht

Unter der Nummer 0664/60744 1234 werden von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr Auskünfte erteilt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.