06.05.2016, 12:46 Uhr

A9-Tunnelsanierungen: Zwei steirische Baufirmen erhalten Zuschlag

Ab September 2016 werden sowohl der Tunnel Wald als auch der Pretallerkogeltunnel auf der A9 baulich und sicherheitstechnisch saniert. (Foto: Asfinag)
Ein Millionenauftrag der Asfinag in der Obersteiermark wird von zwei steirischen Firmen abgewickelt: Die ÖSTU-Stettin Hoch und Tiefbau aus Leoben sowie die Dürr Austria mit Sitz in Gleisdorf werden ab September 2016 die beiden Tunnel Wald (2,8 Kilometer) und Pretallerkogel (etwa 500 Meter) auf der A 9 Pyhrn-Autobahn sowohl baulich als auch hinsichtlich Sicherheitstechnik erneuern.
„Beide Tunnel sind bereits seit mehr als 20 Jahren in Betrieb, eine Erneuerung der Ausrüstung und eine teilweise bauliche Sanierung sind daher erforderlich“, sagt ASFINAG-Baugeschäftsführer Gernot Brandtner.
Der Auftragswert beträgt knapp 29 Millionen Euro.

Der Auftrag umfasst die gesamte Sicherheitsausrüstung, unter anderem Lüftung, Videoanlage und Notrufsysteme. Die Teilsanierung der Bestandsröhren beinhaltet auch die Errichtung von sieben neuen Querschlägen (zusätzliche Fluchtwege), einer Sprühnebelanlage sowie die Installation des neuen Tunnelsicherheitssystems AKUT, das so genannte akustische Tunnelmonitoring.
Die Arbeiten beginnen nach Ferienende im September 2016, die Verkehrsfreigabe ist für März 2018 vorgesehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.