11.10.2016, 12:01 Uhr

Die Leibnitzer Judokämpfer sind spitze

Einige Nachwuchssportler mit Majlinda Kelmendi. (Foto: KK)

SU Noricum Raiffeisenbank Judo Leibnitz: Monsterwoche und erfolgreiches Wochenende! Bundesliga Sieg und 15 erste Plätze bei Turnieren und Meisterschaften. Hier ein Überblick.

Es war eine Mega-Woche für Sportler, Trainer und Fumktionäre und damit gibt der Erfolg allen Beteiligten recht.
Das kosovarische Nationalteam mit der Olympiasiegerin Majlinda Kelmendi (52) war im Zeitraum von 2. bis 9. Oktober auf Trainingslager in Leibnitz. Dies bedeutete Dauereinsatz für die Leibnitzer Judokas und auch für die Funktionäre und Trainer. Es wurde täglich dreimal sehr hart trainiert. Beim Abendtraining waren stets 80 Sportler zum Wettkampftraining auf der Matte. Das slowenische Nationalteam war stets mit einer weiteren Olympiasiegern Tina Trestnjak (63kg) vor Ort.

Am Freitag, dem 7. 10. 2016, wurde die vorletzte Runde der 1. Bundesliga gekämpft – trotz hohen Ermüdungserscheinungen durch die starken vorangegangen Trainingseinheiten konnte die Mannschaft einen verdienten 9:5 Sieg gegen Samurai Wien erkämpfen. Mit diesem Sieg stehen die Leibnitzer vor der letzten Runde auf Platz 4 – das wäre das Final Four Ticket. In der letzten Runde müssen die Leibnitzer zum direkten Konkurrenten ums Final Four Ticket nach Flachgau – es wird sehr schwierig werden Platz 4 zu verteidigen, da wir die halbe Mannschaft vorgeben müssen - viele Burschen sind zu diesem Termin auf einem Verbandstrainingslager im Kosovo

Leibnitzer Talenteschmiede

Olympiasiegerin Majlinda Kelmendi trainiert mit hoffungsvollen Leibnitzer Nachwuhchs: Majlinda lies es sich nicht nehmen mit einigen unserer Zukunftshoffnungen aus der U 12 bis zur U 16 ein Sondertraining abzuhalten – Es war ein unvergessliches Erlebnis fürden Nachwuchs mit Majlinda trainieren zu dürfen. Da Majlinda Ende November abermals eine Woche in Leibnitz sein wird, gab sie entsprechende Trainingsanweisungen und wird diese dann beim Training überprüfen.

Samstag, 8. Oktober Nachwuchsturnier Duplek/Slowenien: Großartiges Ergebnis – 10 Starter - 6 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze zusätzlich noch die Mannschaftsertung gewonnen (Gold für Nina und Marcus Auer, Felipe und Tobias Diessl, Samuel Lamm und Verena Hiden, Silber für Noah Rotter, Emily Gombocz, Broonze für Lisa Tretnjak und Valentina Lamm)

Sonntag, 9. Oktober: Es fanden die Steirischen Meisterschaften in 3 Altersklassen statt:

Ergebnisse:
U16: 4 x Platz 1 durch: Verena Hiden, Marcus Auer, Tobias Diessl, Paul Tretnjak, Platz 2 für David Hailing (er verlor gegen Klubkollegen Tobias Diessl das Finale) – der Nachwuchs hat alle Kämpfe vorzeitig gewonnen – 100% Ausbeute

Ergebnisse:
U21: 1. Platz Schnabel Valentin und Hannes Kletzenbauer, Platz 3 Armin Schnabel – die restlichen Leibnitzer Sportler nahmen an den Meisterschaften wegen Trainingsüberlastung nicht an den Meisterschaften

Ergebnisse Allgemeine Klasse:
Trainer Popp Philipp ließ beinahe das ganze Team zuhause – Trainingsüberlastung – daher nur 2 Starter: 1. Platz Schögler Christoph und Platz 3 Schnabel Armin

Sonntag, 9. Oktober: Internationales Nachwuchsturnier in Wels: 1. Platz Lisa Tertnjak, 3. Platz Emily Gombocz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.