12.10.2016, 12:53 Uhr

Region Südsteiermark weiterentwickeln

Testen die neue Seilrutsche: Martin Nagler, Birgit Haring, Reinhold Höflechner und Josef Skringer.

Die LEADER Region Südsteiermark investiert in neue Projekte.

Seit 1991 gibt es LEADER, das Förderprogramm der EU zur Entwicklung des ländlichen Raums. Aktuell wurden in der LEADER Region Südsteiermark Projekte mit rund 870.000 Euro genehmigt. Die zwölf Projekte erstrecken sich über die drei Aktionsfelder Wertschöpfung, natürliche Ressourcen und kulturelles Erbe und Gemeinwohl.


Genaue Prüfung der Projekte

Prinzipiell kann jeder ein Projekt einreichen und somit Förderung erhalten. "Die Projekte müssen zum regionalen Entwicklungsprogramm passen und innovativ für die Region sein", so Reinhold Höflechner, Vorsitzender der LAG Südsteiermark. "38 Projekte wurden vor der Steuerungsgruppe vorgestellt, elf wurden abgelehnt, zwölf sind schon vom Land genehmigt", informiert Birgit Haring vom LAG Management Südsteiermark. Eines der zwölft Projekte ist das Seilrutschen Wandererlebnis beim Buschenschank Skringer am Eichberg. Im Frühjahr wurde mit den Bauarbeiten begonnen, seit 2. September ist er eröffnet. "Sechs Seilrutschen stehen den Besuchern zur Verfügung, dazu gibt es eine kleine Rundwanderung, die ca. 3 Stunden dauert", so Betreiber Josef Skringer. Insgesamt stehen der Region bis 2020 3,2 Millionen an Fördergeld zur Verfügung, rund 70 Prozent sind schon ausgeschöpft. "Wer jede Idee ist natürlich noch herzlich willkommen", sind sich die Verantwortlichen einig.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.