20.05.2016, 11:03 Uhr

Tradition und Handwerk als Schwerpunkt beim Markt der Artenvielfalt

Zum 4. Markt der Artenvielfalt wird heute im Naturparkzentrum Grottenhof geladen. Für ein buntes Rahmenprogramm mit vielen interessanten Schauplätzen ist gesorgt.

Ein besonderes Highlight stellte heute Vormittag die Eröffnung des Marktes der Artenvielfalt im Naturparkzentrum Grottenhof dar. Den ganzen Tag über ist für ein Riesenspektakel gesorgt. Die Besucher (über 600 Kinder am Vormittag und zahlreiche Familien am Nachmittag) erhalten dieses Jahr reichhaltige und spannende Einblicke in die Vielfalt des gelebten Brauchtums und in das lebendige Handwerk.


Bewusstsein stärken

Schwerpunkt in diesem Jahr bilden Tradition und Handwerk. "Wir wollen das Bewusstsein für den Naturpark Südsteiermark und seine Vielfalt schärfen und danken allen Ausstellern, die mit ihrer Liebe zum Handwerk, einen wesentlichen Beitrag beim Markt der Artenvielfalt leisten", betont Naturpark-GF Matthias Rode.
Nach der Begrüßung durch den Naturpark-Obmann Bgm. Reinhold Höflechner folgte eine beschwingte „Bandltanz“ Aufführung der NMS Gamlitz. Apropos Schulen! Im Frühjahr wurde die Naturvermittlungsarbeit der Pädagogen durch das Umweltbildungszentrum geprüft – alle besuchten Schulen haben seit der letzten Überprüfung hervorragende und wertvolle Arbeit mit den Kindern geleistet.


Ausgezeichnete Schulen

Die Schulen NMS Gamlitz, Gleinstätten und Ehrenhausen sowie die VS St. Johann, Oberhaag, Frauenberg, Langegg und Ratsch wurden für weitere vier Jahre mit dem Titel „Naturpark-Schule Österreich“ ausgezeichnet. Obmann Höflechner und Naturpark-GF Rohde übereichten unter lautem Jubel die Urkunden und erinnerten daran, dass das Erfolgskonzept den Naturschutz in den Schulunterricht zu integrieren, seinen Ursprung übrigens im Naturpark Südsteiermark fand und seitdem in allen 48 Naturparken in Österreich umgesetzt wird. Ein großes Dankeschön wurde auch an die Bürgermeister der 14 Naturpark-Gemeinden ausgesprochen, die diese Zusammenarbeit in den ganzen Jahren auch stark unterstützen.
Die Jagdhunderassen Vorstellung des Jagdvereins, sowie der Workshop der Volkstanzgruppe Südsteiermark zog auch einige begeisterte Tierfreunde und Tänzer an. Neben vielen interessanten Handwerks-Workshops kam natürlich auch der Spaß nicht zu kurz. Smovey Ringe und eine große Spielwiese sorgten für die notwendige Abwechslung und die Kinder wurden zusätzlich noch mit regionalen Snacks verwöhnt! Viele der Besucher nutzen den Besuch des Festes auch zum Einkauf regionaler Naturpark-Spezialitäten im Naturparkladen. Geöffnet bis 17 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.