22.03.2016, 12:43 Uhr

Weitere Auszeichnung für Lafarge Zementwerk Retznei

Verleihung des BGF Gütesiegels durch VAEB Obmann Gottfried Winkler, Gesundheitsministerin Dr. Sabine Oberhauser, BGF Verantwortlicher bei Lafarge DI Hubert Eder, FGÖ Gesundheitsreferent mit Schwerpunkt Betriebliche Gesundheitsförderung Dr. Gerd Lang. (Foto: © VAEB)

Lafarge Zementwerk Retznei wurde mit dem „Gütesiegel Betriebliche Gesundheitsförderung“ sowie mit dem Zertifikat „Rauchfreier Betrieb“ ausgezeichnet.

Das Lafarge Zementwerk Retznei wurde bei der 12. Gütesiegelverleihung der Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau (VAEB) Anfang März in Wien mit dem Gütesiegel Betriebliche Gesundheitsförderung sowie als „Rauchfreier Betrieb“ mit dem Zertifikat in Silber in Anwesenheit von Gesundheitsministerin Dr. Sabine Oberhauser und VAEB Obmann Gottfried Winkler ausgezeichnet.

Gesundheit und Sicherheit ist bei Lafarge Zementwerke GmbH übergreifender Unternehmenswert, der in allen Bereichen berücksichtigt und aktiv gelebt wird. Neben der Arbeitssicherheit ist auch die Betriebliche Gesundheitsförderung seit Jahrzehnten ein wichtiger Teil unseres Regelbetriebes im Lafarge Zementwerk Retznei. Wir bieten frisches Obst für unsere Mitarbeiter, wöchentliche Bewegungsworkshops und Gesundheitsschulungen. Aufgrund des entwickelten Maßnahmenplanes hat sich auch ein Laufteam im Betrieb zusammengeschlossen, das einmal wöchentlich nach Dienstende gemeinsam laufen geht und für die unterschiedlichsten Laufveranstaltungen trainiert.

„Unsere Mitarbeiter nehmen sehr gerne das Angebot unseres Betrieblichen Gesundheitsförderungsprogrammes an, das nicht nur die physische Gesundheit, sondern auch das Miteinander im Betrieb fördert. Wir freuen uns sehr über beide Auszeichnungen – sowohl über das BGF Gütesiegel als auch über das Zertifikat in Silber zum „Rauchfreien Betrieb“ und werden dies als Motivation verstehen diese Erfolgsstory fortzusetzen“, freut sich DI Günter Kohlmayr, Werksleiter des Lafarge Zementwerkes Retznei über die Auszeichnungen der Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau (VAEB).

Gesundheitsförderung und Gesundheitsvorsorge

„Im Werk Retznei haben wir uns 2012 dazu entschlossen der Gesundheitsförderung und Gesundheitsvorsorge das gleiche Augenmerk zu schenken, wie der bereits auf hohem Niveau existierenden Sicherheitsarbeit. Seit Beginn 2013 wird daher ein qualitätsgesichertes, auf einem ganzheitlichen Konzept basierendes, Projekt zur Betrieblichen Gesundheitsförderung für die rund 85 Mitarbeitenden am Standort Retznei umgesetzt, wobei wir großen Wert auf den Aufbau nachhaltiger Strukturen legen. Ein Team zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement wurde vom Institut für Gesundheitsförderung und Prävention GmbH ausgebildet, eine Mitarbeiterbefragung wurde durchgeführt und auf dieser Basis Gesundheitszirkel durchgeführt. Die Umsetzung des BGF-Projektes findet in Kooperation mit dem IfGP statt, für deren Unterstützung wir uns sehr bedanken“, so DI Hubert Eder, BGF Projektverantwortlicher im Lafarge Zementwerk Retznei.

11 Betriebe wurden mit dem BGF-Gütesiegel ausgezeichnet. Neben dem BGF-Gütesiegel wurde zum 5. Mal auch das Zertifikat „Rauchfreier Betrieb“ an Unternehmen übergeben, in welchem Konzepte und Maßnahmen der betrieblichen Tabakprävention Anwendung finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.