19.07.2016, 08:15 Uhr

Über die Viehbergalm auf das Hochmühleck

Die Viehbergalm zählt zu einem beliebten Ausflugsziel für Wanderer und Mountainbiker gleichermaßen.

Die WOCHE Ennstal war wieder unterwegs: Diesmal ging es auf das Hochmühleck auf 1.731 Metern Höhe.

Das Hochmühleck liegt zwischen den beiden Gemeinden Gröbming und Bad Mitterndorf. Besonders im Winter ist der Berg eine äußerst beliebte Skitouren-Wanderung. Vor allem durch die relativ einfache Charakteristik und den Umstand, dass es ziemlich lawinensicher ist, nimmt die Zahl an Skitouren-Gehern stetig zu.

Ideal für Mountainbiker
Wir beginnen unsere Wanderung in der Gröbminger Lend direkt neben der Kneippanlage. Von dort aus geht es zuerst einmal die steile Viehbergalmstraße entlang. Der asphaltierte Weg führt durch die Öfen, eine Felsenschlucht mit fünf kleinen Holzbrücken, die eine herrliche Kulisse bieten.
Nach einem kurzen Flachstück auf dem Forstweg stehen nun zwei Möglichkeiten auf die Viehbergalm zur Auswahl. Eine kürzere, direkte Variante durch den Wald oder man bleibt auf der breiten Forststraße. Die zweite Option wird hauptsächlich von den vielen Mountainbikern genützt, die in den Sommermonaten die gute Erreichbarkeit mit dem Rad schätzen.

Herrliche Almlandschaft
Nach etwa eineinhalb Stunden Gehzeit erreicht man die auf 1.445 Metern Seehöhe liegende Viehbergalm. Dort bietet sich auf den Almen die Gelegenheit für eine kleine Stärkung. Außerdem kann bei einer kurzen Verschnaufpause die herrliche Almlandschaft genossen werden.
Sehr zu empfehlen ist ein kurzer Abstecher zum Miesbodensee. Das Gewässer ist ein besonderes landschaftliches Kleinod des Dachsteinplateaus und kann problemlos erreicht werden.

Ab durch den Wald
Nach der Viehbergalm führt der Weg auf das Hochmühleck zuerst durch einen dichten Wald. Dabei geht es ständig auf und ab, ohne dass man dabei wirklich Höhenmeter absolviert. Bei einer Lichtung angelangt, geht es nach längerer Wanderung wieder etwas steiler nach oben. Nach kurzer Zeit zeigt sich der Gipfel des Hochmühleck auf 1.731 Metern Höhe.
Am Ziel angelangt, bietet sich ein großartiger Rundblick. Das gewaltige Panorama reicht vom Toten Gebirge mit dem Loser über den Grimmingstock zur Kammspitze bis hin zum Dachstein.

Charakteristik
Einfache und unschwierige Wanderung von der Gröbminger Lend bis hin zum Gipfel am Hochmühleck. Gut beschildert mit Einkehrmöglichkeiten auf der Viehbergalm.
Wanderung bis nach Bad Mitterndorf möglich.
Auch für Mountainbiker im Sommer und Skitouren-Geher im Winter sehr lohnende Tour.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.