17.04.2016, 22:15 Uhr

Rottenmann siegt beim Leader

Bad Mitterndorfs Philipp Schnabl (rechts) war im Derby gegen Stainach-Grimming nicht zu halten.

Oberliga: Mitterndorf stößt Stainach in der Keller

ASV Bad Mitterndorf – SV Stainach-Grimming 3:2 (3:2).
Tore: Andreas Kiraly (Eigentor), Philipp Schnabl, Jakob Schnabl; Ivan Smok, Daniel Bindlechner (Elfmeter).

Rassiges Derby im Grimmingstadion. In der dritten Minuten nutzten die Gäste eine Unachtsamkeit in der Mitterndorfer Verteidigung und schockten die knapp 300 Fans mit dem 0:1. Danach drückten die Gastgeber aber auf den Ausglich, mit dem Eigentor von Kiraly in der 29. Minute als Folge. Doch mit Ausgleich hatten die Ziller-Kicker nicht genug. Die Brüder Philipp und Jakob Schnabl stellten in den Minute 36 und 38 sogar auf 3:1. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff gelang den Gästen per Elfmeter der Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit tat sich dann wesentlich weniger. Die Bad Mitterndorfer verwalteten den Vorsprung souverän und die Gäste hatten offensiv an diesem Tag nicht mehr die Qualität, dem Spiel noch eine Wendung zu geben. Bad Mitterndorf kann damit im Abstiegskampf zumindest kurz durchatmen, Stainach-Grimming hingegen ist mit dieser Niederlage auf dem letzten Platz angekommen.

FC Schladming – ATV Irdning 2:2 (1:1).
Tore: Gerold Seiwald, Niklas Brandstätter; Christian Stangl, Phlipp Mellem.

Im zweiten Derby der Runde gab es keinen Sieger. Die Gäste gingen bereits in der 9. Minute mit einem wuchtigen Freistoßtreffer von Christian Stangl in Führung. Gerold Seiwald glich in der 25. Minute im Nachsetzen nach einem eigenen Kopfball aus. Schladming war zu diesem Zeitpunkt bereits klar tonangebend. Etliche Chancen später jubelten die 300 Fans in der 68. Minute über das 2:1 durch Niklas Brandstätter. Vom ATV kam auch danach nicht mehr viel. In Minute 82 machte Schladming-Keeper Christian Fischbacher den Gästen aber ein großzügiges Geschenk in Form eines Ausfluges vors Tor, bei dem er den Ball nicht richtig traf. Philipp Mellem nutzte die Chance und überhob den Torhüter aus etwa 40 Metern zum überraschenden Ausgleich.

ESV St. Michael – SV Rottenmann 1:2 (1:2).
Tore: Florian Karner; Egzon Rexhepi, Nedret Smajlovic.

Starker Auftritt des SVR beim im Frühjahr bislang ohne Punkteverlust agierenden Tabellenführer. Schon in Minute acht hatten die Paltentaler die Chance auf die Führung. Vier Minuten später ist sie Egzon Rexhepi per Kopf dann wirklich gelungen. Zwanzig Minuten später jubelten die Gastgeber über den Ausgleich, doch kurz vor der Pause stellte Nedret Smajlovic wieder auf 1:2. Diesen Spielstand hielten die SVR-Kicker nach der Pause souverän.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.