01.07.2016, 10:25 Uhr

Austropop bis Country

Ausgelassene Stimmung am gut besuchten Judenburger Hauptplatz während des Stadtfestes. (Foto: Mitteregger)

Am Wochenende wurde in Judenburg zum großen Stadtfest mit vielen Musicacts eingeladen.



JUDENBURG. Zahlreiche Besucher, herrliches Sommerwetter und ein Programm, das gut ankam – das ist die Bilanz des Judenburger Stadtfestes, das nach einjähriger Pause wieder vom Stadtmarketing organisiert wurde. Große und kleine Bühnen in der ganzen Innenstadt sorgten für Abwechslung, alle Kinder hatten Freude beim kostenlosen Hüpfspaß, Ritter, Minnesänger, Marktstände sowie kulinarische Schmankerln rundeten das Festprogramm ab.
Zu den Highlights des Abends zählte auch ein Auftritt der Chorkinder der Volksschule Weißkirchen, die mit der Band „Das Element“ ein Zirbenland-Lied interpretierten. Bei Schlagerbarden Udo Wenders waren die Kids ebenso auf der Bühne wie bei Austro-Indianer „Waterloo“, der die Schüler spontan in sein Programm einbaute. Den Abschluss auf der Hauptbühne bildeten die Austropop-Legenden Ulli Bäer, Gary Lux, Harald Fendrich und Harry Stampfer, die schon mit allen Größen des heimischen Musik-Geschäfts auf der Bühne standen.
„Piran meets Judenburg“ lautete das Motto bei Il Gelato in der Burggasse. Kredenzt wurden slowenische Grill-Spezialitäten, die „Teddy Bears“ sorgten für den musikalischen Rahmen. Kulinarisch begeisterte der Stadtheurige mit Spanferkel, mit den „Lustigen Steirern Judenburg“ wurde getanzt und geplattelt.
Die Country-Fans zog es zu „Raccoon“ in die Schlossergasse und beste Stimmung herrschte auch im Burghof mit „Die Niachtn“, „Gnackwatschn“ und „Millions of Dreads“. Stimmung machten auch die Blackout DJs in den Innenhöfen von „Mojito“ und „O'Brien's“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.