24.04.2016, 16:41 Uhr

Feuerwehr Fehring: Branddienstleistungsprüfung in Silber bravourös gemeistert

Die Fehringer Feuerwehrkameraden dürfen auf sich stolz sein. (Foto: LFV/Meier)
Drei Gruppen der Feuerwehr Fehring absolvierten auf dem Gelände des ehemaligen Altstoffsammelzentrums die Branddienstleistungsprüfung der Stufe 2. Alle drei Teams meisterten ihre Aufgaben exzellent und lösten die Prüfungssituationen in der vorgesehen Sollzeit. Dabei mussten ein fiktiver Flüssigkeitsbrand, ein Scheunenbrand und ein Holzstapelbrand gelöscht werden.
Unter den „versilberten Brandbekämpfern“ war auch das Führungsduo der Feuerwehr Fehring, Abschnittsfeuerwehrkommandant Franz Kniely und Stellvertreter Christian Hammer, erfolgreich vertreten – ebenso weitere Schlüsselkräfte der FF Fehring.
Hauptbewerter war Brandrat Bruno Neubauer vom Bereichsfeuerwehrverband Leibnitz mit seinem Team mit ABI Josef Fink, HBI Herbert Griesbacher und HLM Helmut Gross – alle vom Bereichsfeuerwehrverband Feldbach.
Fehrings Bürgermeister Johann Winkelmaier, Abschnittsfeuerwehrkommandant außer Dienst Eduard Schreiner sowie Ehrenabschnittsfeuerwehrkommandant Karl Mayer ließen es sich nicht nehmen, den erfolgreichen Fehringer „Florianis“ persönlich zum erreichten Erfolg zu gratulieren.

Jahrelange Ausbildung

Leistungsprüfungen in den verschiedensten Bereichen – wie etwa Branddienst, Technische Hilfeleistung, Atemschutz oder Sanität – untermauern das zuvor in jahrelanger Ausbildung und Übung angeeignete Wissen. Unter praxisnahen Bedingungen werden Feuerwehrmitglieder für die unterschiedlichen Leistungsprüfungen geschult und trainieren dabei für Ernstfälle.
Neben der Überprüfung des theoretischen Wissens und einer Abfrage der Fahrzeugkunde steht im Besonderen das praktische, und vor allem fehlerfreie, Arbeiten in einem definierten Zeitraum im Mittelpunkt der Beurteilung des Bewerterstabes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.