26.09.2016, 08:44 Uhr

19.Österreichischer Knappen- und Hüttentag in der Bergstadt Voitsberg

Voitsberg: Helmut Glaser Straße | Mit einem Totengedenken wurde der 19. Österreichische Knappen- und Hüttentag vom 24. September bis 25. September 2016 in Voitsberg eingeleitet. Nach der Begrüßung durch den verantwortlichen Organisator Stadtrat Franz Sachernegg würdigten die Festredner Bürgermeister Ernst Meixner und der Präsident des Dachverbandes der Österreichischen Berg-, Hütten- und Knappenvereine MR DI Mag. iur. Alfred Zechling die Leistungen der Bergknappen im Weststeirischen Kohlenrevier. Dechant Mag. Gerald Krempl gedachte der Toten und gab der Veranstaltung den kirchlichen Segen. Zahlreiche ehemalige Kumpel und Angehörige Verstorbener wohnten dem Festakt bei. Mit der Kranzniederlegung unter der musikalischen Begleitung der Bergkapelle Hödlgrube-Zangtal fand diese würdige Feier ihr Ende.
Am Balkon des Voitsberger Rathauses fand die Enthüllung der Dachverbands-Bannerfahne und die offizielle Eröffnung der zweitägigen Veranstaltung statt.
Der letzte Programmpunkt des ersten Tages war der Bergmännische Brauchtumsabend („Knappenabend“) mit dem Bürgermeisterempfang in den Voitsberger Stadtsälen. Nach einer musikalischen Einstimmung durch die Bergkapelle Piberstein nahm Stadtrat Franz Sachernegg die Begrüßung vor und konnte unter vielen Gästen den Präsidenten des Dachverbandes der Österreichischen Berg-, Hütten- und Knappenvereine MR DI Mag. iur. Alfred Zechling mit seinem Vorstand und seitens der Stadtgemeinde Voitsberg Bürgermeister Ernst Meixner und seine beiden Vizebürgermeister Kurt Christof und Walter Gaich begrüßen. Das weitere Programm wurde von Prof. Dr. Ernst Lasnik moderiert. So konnte er neben der Bergkapelle Piberstein noch die Singgemeinschaft Voitsberg, die Bergkapelle Trimmelkam aus Oberösterreich und den Trachtenverein „Koanachtola“ aus Voitsberg willkommen heißen, welche Darbietungen aus ihren Programmen dem begeisterten Publikum zum Besten gaben. Nach der traditionellen Bergmannsjause (Krainer-Würstel mit Senf und Kren) folgte ein Film über den Bergbau im Voitsberg-Köflacher Kohlenrevier, welcher von Anton Binder bearbeitet wurde. Das Heimatland-Quintett spielte zum musikalischen Ausklang flott auf und konnte die bereits gute Stimmung aufrecht erhalten.

Der zweite Tag des 19. Österreichischen Knappen- und Hüttentages in Voitsberg begann mit einem okunomischen Gottesdienst in der Sporthalle, zelebriert vom Generalvikar der Diözese Graz-Seckau Dr. Erich Linhardt und dem evangelischen Pfarrer von Voitsberg Mag. Robert Eberhardt mit musikalischer Umrahmung von einem Bläserensemble der Bergkapelle Hödlgrube-Zangtal und der Singgemeinschaft Voitsberg.
Ein zünftiger Frühschoppen wurde anschließend den Besuchern geboten. Moderiert wurde dieser von Thomas Vollmann. Musikalisch und tänzerisch wurde er von der Bergbau und Hütten Traditionsmusik Arnoldstein, vom Knappschaftsverein Fohnsdorf, der Bergkapelle Rosental, vom Knappschaftsverein Seegraben und vom Heimatland Quintett begleitet.
Im Schulungsraum der Freiwilligen Stadtfeuerwehr Voitsberg fand im Zuge des 19. Österreichischen Knappen- und Hüttentages die Generalversammlung mit Neuwahlen statt. Begrüßt wurden die Anwesenden vom Präsidenten des Dachverbandes der Österreichischen Berg-, Hütten- und Knappenvereine MR DI Mag. iur. Alfred Zechling. Besonders wurde der Bürgermeister der Stadt Voitsberg willkommen geheißen. Bei der Neuwahl wurde der Vorstand bestätigt.
Der Höhepunkt dieser für Voitsberg einmaligen Veranstaltung war die Bergparade mit der Defilierung, der Überreichung von Ehrengeschenken und Ansprachen von Frau Landesrätin Mag a Doris Kampus, Landtagsabgeordneten Erwin Dirnberger, Bürgermeister Ernst Meixner, Präsident MR DI Mag. iur. Alfred Zechling und GKB-Geschäftsführer Bergrat Dipl.-Ing. Helmuth Landsmann.
Bei der Bergparade nahmen 7 Musikkapellen, 27 Gruppen mit über 700 Teilnehmern und viele Zuschauer teil.
Teilnehmer bei der Bergparade
Bergkapelle Hödlgrube-Zangtal, Knappschaftsverein Voitsberg-Köflacher Kohlerevier, Bergmannsverein „Glück Auf“ Unterbreizbach, Knappenverein Lassing, Bergbau und Hütten Traditionsmusik Arnoldstein, Bergmännischer Kulturverein Bad Bleiberg, Knappenverein Waldenstein, Knappen- und Hüttenverein Trieben/Hohentauern, Schurfgemeinschaft Zinkwand, Bergknappenkapelle und Bergknappenklub Trimmelkam, Schwerttanzgruppe Bockstein, Knappschaftsverein Steir. Erzberg und Bergbau Radmer, Knappschaftsverein Radmer, Knappschaft Vordernberg, Bergkapelle und Knappschaftsverein Rabenwald, Knappenverein Arzberg, Knappschaftsverein Fohnsdorf, Berg- und Hüttenkapelle Wolfram St. Martin i. S., Bergknappenverein Ampflwang, Bergknappenverein Frankenburg, Bergknappenklub Geboltskirchen – Haag, Bergknappenverein Hausruckedt – Holzleithen – Bruckmühl, Bergkapelle Steyeregg, Knappschaft Pölfing – Bergla, Knappschaft Steirerherzen – Seegraben, Bergknappenverein Thomasroith, Bergknappenklub Kohlgrube/Wolfsegg und Bergkapelle Piberstein.
Die perfekte Organisation oblag Stadtrat Franz Sachernegg. Die Moderation führte Dr. Ernst Lasnik in bewährter Fachkenntnis durch.
Abschließend muss man der Organisation unter Stadtrat Franz Sachernegg und Prof. Dr. Ernst Lasnik mit den Veranstaltern Stadtgemeinde Voitsberg, Knappschaftsverein Voitsberg-Köflacher Revier und der Bergkapelle Hödlgrube-Zangtal zu dieser perfekt durchgeführten Veranstaltung gratulieren.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.